Sattelzug rutscht bei Bitburg in den Graben - Bergung abgeschlossen

Sattelzug rutscht bei Bitburg in den Graben - Bergung abgeschlossen

Ein unbeladener Sattelzug ist am Dienstagmorgen bei Bitburg auf der B51 von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Bergung sorgte am Vormittag für Verkehrsbehinderungen.

Der Sattelzug war kurz nach 8 Uhr in Fahrtrichtung Trier Höhe Kolmeshöhe nach rechts von der Straße abgekommen. Laut Polizei Bitburg gab der verletzte Fahrer an, ihm sei plötzlich übel geworden. Hierdurch verlor er die Kontrolle über den Sattelzug und fuhr zunächst rund 75 Meter an der Böschung entlang, bevor sein Sattelzug etwa in Höhe der Abfahrt nach Luxemburg im Straßengraben zum Stehen kam.

Die sofort zum Unfallort alarmierten Feuerwehren Stadtmitte Bitburg, Mötsch und Masholder sicherten im Anschluss die Unfallstelle weiträumig ab. Im Bereich der Unfallstelle kam es durch die Unfallaufnahme kurzfristig zu Behinderungen. Über die Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Update 12:43 Uhr: Am Vormittag wurde der Sattelzug durch ein Trierer Bergungsunternehmen geborgen. Der Verkehr musste während der Bergungs- und Reinigungsarbeiten einseitig mit Ampelregelung gesperrt werden. Hierdurch kam es in beide Fahrtrichtungen zu kilometerlangen Staus. Mehr zum Thema

Foto: Markus Angel
Foto: Markus Angel
Foto: Markus Angel
Foto: Markus Angel

Brummi landet bei Bitburg in der Böschung: Abschleppdienst zieht Fahrzeug zurück auf die Straße

Mehr von Volksfreund