Schaufenster in die Welt

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon", wusste schon der Kirchenlehrer Augustinus.

Und wer in das kleine Eifeldorf Birresborn reist, kann in einem Schaufenster oberhalb der Kirche einen Blick hinein werfen in die Welt der Bücher: Deutsche Klassiker, Reclamhefte aus längst vergangenen Tagen und eine englischsprachige Bibel von 1830 stapeln sich dort zwischen zwei alten Koffern. Mit dieser außergewöhnlichen Ausstellung will der anthroposophische Heilerziehungspfleger Mirko Meier mit dem Betrachter seine Leidenschaft für alte Bücher teilen. "Es ist wichtig, altes Wissen in Händen zu halten", beschreibt er im Gespräch mit dem TV seine Sorge, dass durch die moderne Technik das Kulturgut Buch verloren gehen könnte. Rund 10 000 Bücher hat Meier mittlerweile in seinem Bestand, darunter echte Schätze, die er über seinen Online-Handel schon an gleichgesinnte Buch-Liebhaber in Japan und den USA verkauft hat. Und er kann gar nicht genug davon bekommen! Wenn Sie, liebe TV-Leser, alte Bücher auf Ihrem Speicher haben, sie aber nicht wegwerfen wollen, dann können Sie sich per Mail an info@schmoekermuehle.de wenden. Und wer weiß? Vielleicht geht auch Ihr Buch bald auf Reisen. (wiw)/TV-Foto: Wilma Werle

Mehr von Volksfreund