Schimmel in der Wand

KARLSHAUSEN. (iz) Schimmel in der Wand führt zur Schließung der Grundschule in Karlshausen. Ein Spürhund wurde fündig.

Ab heute ist die Grundschule in Karlshausen für den Schulbetrieb geschlossen. Das teilte die Verbandsgemeindeverwaltung Neuerburg gestern mit. Im Rahmen der Sanierung der Schulen in der Verbandsgemeinde, unter anderem der Grundschulen Mettendorf und Körperich, wurden auch die Klassenräume in Karlshausen untersucht. Dabei entdeckte ein Schimmel-Spürhund giftige Stoffe. "Die Überprüfung in der Grundschule Karlshausen ergab mögliche gesundheitsgefährdende Stoffe in den Wänden", bestätigte die Verbandsgemeindeverwaltung. Daher ordnete die Verwaltung die sofortige Schließung der Schule an. "Die Gespräche zwischen Verwaltung, Schulleitung und Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier laufen. Es ist geplant, dass die Schüler in Neuerburg den Unterricht besuchen werden", sagte ein Verwaltungs-Mitarbeiter auf TV -Anfrage.