Schlussspurt für das Forum im Flecken

Schlussspurt für das Forum im Flecken

Stetiger Baufortschritt: Ein gutes Jahr nach Beginn der Arbeiten am neuen Schönecker Gemeindehaus ist das 2,1 Millionen Euro teure Projekt weit vorangeschritten. Anfang des kommenden Jahres soll es für die ersten Veranstaltungen bereitstehen.

Schönecken. Viel Zeit bleibt nicht mehr: In gerade einmal vier Monaten sollen im neuen Gemeindehaus in Schönecken die ersten Veranstaltungen stattfinden. Und in der Tat: Von außen sieht das Forum im Flecken schon fast fertig aus: Die Halle steht, das Dach ist drauf, und auch der Trakt, der die Halle mit der Rückseite des Alten Amts verbindet, ist zwar noch eingerüstet, aber so weit fertig.
"Im Moment laufen die Verputzarbeiten", sagt Ortsbürgermeister Matthias Antony. Und auch vor der Tür sind die Handwerker bei der Arbeit an dem, was einmal der neue Dorfplatz des Burgfleckens werden soll. "Der Teil vor der Arztpraxis ist fast fertig", sagt Antony.
Diese ist im Erdgeschoss der benachbarten "Nimstal-Residenz" untergebracht, einem Seniorenwohnheim, das den Platz auf der anderen Seite begrenzt. Entlang der Nims laufen die Erdarbeiten für den Weg, auf dem später einmal der Nimsradweg führen soll. "Insgesamt machen wir ganz gute Fortschritte", sagt Antony.
Im Juli vergangenen Jahres hatten nach einer langen und schwierigen Planungsphase die Arbeiten am Gemeindehaus begonnen. Insgesamt rund 2,1 Millionen Euro wird es kosten. Davon fördert das Land 1,1 Millionen Euro, die Gemeinde übernimmt einen Eigenanteil von 964 000 Euro. Der Rest wird über private Spenden finanziert. Gerade die Finanzierung war lange besonders heikel.
Denn der Landesrechnungshof hatte sich zwischenzeitlich eingeschaltet und forderte eine Reduzierung der Baukosten (der TV berichtete). Erst nach einigen Planänderungen und einer Einsparung von rund 160 000 Euro gaben die Prüfer im April 2012 grünes Licht, so dass die Arbeiten endlich starten konnten.
Heimat für 30 Vereine


Zum 1. Januar soll das Forum nun in Betrieb gehen und den rund 30 verschiedenen Vereinen eine Heimstatt für Veranstaltungen geben. Außerdem ist dort ein gastronomischer Betrieb untergebracht. ch

Mehr von Volksfreund