Schnelle Hilfe, wenn jede Sekunde zählt

Schnelle Hilfe, wenn jede Sekunde zählt

Mit einem Defibrillator ist im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstandes medizinische Hilfe direkt vor Ort in Bleialf gewährleistet. Ersthelfer Ernst Gilles verfügt jetzt über den Lebensretter.

Bleialf. (red) Defribrillatoren können auch von Laien bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand lebensrettend eingesetzt werden. Die besten Chancen hat der Patient jedoch, wenn das Gerät von einem ausgebildeten Sanitäter eingesetzt werden kann. In Bleialf wohnen mit Ernst Gilles und Martin Knauf gleich zwei Rettungsassistenten. Auch die Bürgermeisterin Edith Baur kann als Krankenschwester mit dem Defibrillator im Notfall professionelle Erstbetreuung leisten. Deshalb haben jetzt acht Bürger die Anschaffung des Modells "SR2" organisiert, laut DRK-Einsatzleiter Oswald Benzel ist das "der Mercedes unter den Defibrillatoren". Die Bürger haben der Ortsgemeinde das Geld für die Anschaffung gespendet, die das Gerät erwarb und jetzt an den in Bleialf wohnenden Ersthelfer Ernst Gilles übergab. Diese Ersthelfer werden bei Notfällen in Bleialf oder Nachbarorten automatisch von der Rettungsleitstelle mitalarmiert und sind jederzeit bereit für den Einsatz, auch außerhalb ihrer Dienstzeit.

Die Bürgergruppe will noch einen zweiten Defibrillator in der Dorfmitte stationieren, der frei zugänglich ist. Für die Anschaffung des Gerätes sucht die Ortsgemeinde noch nach Geldspenden. Nicht nur Einwohner können im Notfall davon profitieren, für die vielen Arbeitnehmer, Feriengäste, Camper kann die Verfügbarkeit der Geräte lebensrettend sein.

Mehr von Volksfreund