1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Schnelltests: Eifelkreis plant flächendeckendes Angebot ab 22. März

Covid-19 : Eifelkreis plant flächendeckendes Schnelltest-Angebot ab 22. März

22. März ist der Stichtag für den Eifelkreis. Voraussichtlich ab dann sollen, so teilt die Kreisverwaltung mit, flächendeckende Schnelltests auf den Covid-19-Erreger für Menschen ohne Symptome angeboten werden.

(red/utz) 22. März ist der Stichtag für den Eifelkreis. Voraussichtlich ab dann sollen, so teilt die Kreisverwaltung mit, flächendeckende Schnelltests auf den Covid-19-Erreger  für Menschen ohne Symptome angeboten werden. Die Verbandsgemeinden und die Stadt Bitburg hätten, so der Kreis,  mit den Ortsgemeinden, dem DRK Kreisverband sowie der Kreisverwaltung ein Konzept erarbeitet, um dies für alle Bürger im Eifelkreis umzusetzen.

Und so sieht der Plan aus: In jeder Verbandsgemeinde und in der Stadt Bitburg sollen Zentren eingerichtet werden, in denen kostenlose Testungen (laut Landesregierung pro Person mindestens ein Test pro Woche) durch geschultes Personal ermöglicht werden.

Bereits jetzt stehen Orte für die Testzentren fest: der Schulhof der Grundschule Bettingen, der Parkplatz des VG-Verwaltungsgebäudes in  Kyllburg, die Sporthalle Speicher, das Ausstellungsgelände in Arzfeld, die Corona-Ambulanz Irrel, Auf Omesen 2, das Gesundheitszentrum Neuerburg, das Ausstellungsgelände an der Mehrzweckhalle Prüm und das Testzentrum am Robert-Schumann-Platz in Bitburg.

Bis diese geöffnet werden, bestehe bereits jetzt die Möglichkeit, Schnelltests (nach Terminvereinbarung) in einigen Arztpraxen im Eifelkreis durchführen zu lassen.

Aktuelle Info: Landesamt Soziales, Jugend und Versorgung, 
corona.rlp.de/de/testen/