Schönecker Bürgerin stellt tolles Fest auf die Beine

Bürger-Engagement : Spielefest mit großem Erlös in Schönecken

Lohnendes Engagement: Christiane Alf hat einen tollen Tag organisiert, die Einnahmen erhält die Schule.

Fast hätten wir es nicht mitbekommen, und das wäre sehr schade gewesen: Aber weil uns Alexander Lindemann, der Ortsbürgermeister von Niederlauch, darauf ansprach, können wir jetzt doch von einer tollen Aktion in Schönecken berichten.

Denn dort hatte sich Bürgerin Christine Alf zum Ziel gesetzt, ein großes Spielefest auf die Beine zu stellen, angelehnt an die früher jährlich ausgerichtete Aktion „Handwerk im Park“ und inklusive großer Tombola. Außerdem, sagt Lindemann, sei sie „quer durch die Eifel gefahren um Sponsoren und Spender zu akquirieren“.

Und das gelang ihr ganz großartig. Die Liste der Sponsoren ist sehr lang, die Zahl der Stände und Angebote beim Fest war ebensogroß – und viele Besucher kamen, um sich am Spieletag ein paar unterhaltsame Stunden zu gönnen.

„Als ich Kind war“, sagt Christine Alf im Gespräch mit dem TV, „hatten wir früher bei ,Handwerk im Park’ immer eine große Verlosung. Das wollte ich einfach wieder erleben.“ Nun hatte der Handwerkerverein aber nicht die Kapazitäten, um die Aktion zu organisieren. Also habe ihr Mann Torsten, ebenfalls im Verein, zu ihr gesagt: „Dann musst du dich kümmern.“

Also machte sie sich an die Arbeit, bat überall um Unterstützung, und das Ergebnis, sagt sie, „war sensationell. Ich hatte allein Gutscheine für 1700 Euro.“

Um 11 Uhr habe das Spielefest begonnen, um 16 Uhr seien alle Lose für die Tombola weg gewesen, und so kam ein schöner Gewinn in Höhe von 2100 Euro zusammen. Der vollständige Betrag wurde im Anschluss dem Förderverein der Graf-Hartard-Grundschule in Schönecken gespendet.

Viel Betrieb, viel eingespielt: Beim Fest in Schönecken. Foto: Handwerkerverein Schönecken

Und wann und wie geht es weiter? Vielleicht nicht jedes Jahr, sagt Christine Alf. Aber sie werde das „ganz bestimmt wieder machen“.

Mehr von Volksfreund