Schüler fahren zur Russisch-Olympiade

Schüler fahren zur Russisch-Olympiade

200 Schüler aus acht Gymnasien in Rheinland-Pfalz sowie aus anderen weiterführenden Schulen in Koblenz und Kaiserslautern treten in dieser Woche bei der zehnten landesweiten Russisch-Olympiade im Staatlichen Aufbaugymnasium in Neuerburg gegeneinander an.

Neuerburg. Laut Bildungsministerin Doris Ahnen fördert der für Mittwoch, 21. November, in Neuerburg geplante Wettbewerb die russische Sprache sowie die Kenntnisse über die Landeskunde und diene dem Jugendaustausch. Ahnen lobte das Engagement der Teilnehmer, die stellvertretend für die mehr als 500 Schüler stehen, die als zweite oder dritte Fremdsprache oder in einer Arbeitsgemeinschaft Russisch gewählt haben. Die Veranstaltung zeige das Leistungspotenzial, das durch den Russischunterricht mobilisiert werde, so die Ministerin.
Der Wettbewerb im Staatlichen Eifel-Gymnasium Neuerburg Pestalozzistraße 21, beginnt um 10 Uhr mit der Eröffnung. Ab 11 Uhr treten die Schüler in einem sprachlichen und einem künstlerischen Teil gegeneinander an. Gegen 15 Uhr findet die Preisverleihung statt.
Für die Jugendlichen mit russischer Herkunftssprache, die an der Olympiade teilnehmen, gibt es andere Aufgabenstellungen als für die Schüler, die Russisch als Fremdsprache erlernen. Im Kreativwettbewerb führen die Teilnehmer - oft in Gruppen - unter anderem kleine Theaterstücke und Sketche auf oder tragen Gedichte oder Lieder vor.
Die Kreativbeiträge werden ab 11 Uhr auf der Bühne im Atrium des Gymnasiums präsentiert. red