| 20:35 Uhr

Schüler kämpfen mit Kunststücken gegen Armut

 Für den Zirkusabend proben einige Schüler des „Zirkus-Salentin“ bereits Kunststücke auf dem Einrad. Foto: privat
Für den Zirkusabend proben einige Schüler des „Zirkus-Salentin“ bereits Kunststücke auf dem Einrad. Foto: privat
Jünkerath. Die Graf Salentin Schule Jünkerath lädt in Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe und der Zeitschrift Bravo zu einem Zirkusabend ein. Die Schüler wollen mit gelernten Kunststücken brillieren und dadurch Spenden für Kinder in Mosambik sammeln.

Jünkerath. Die Schüler der Graf Salentin Schule zeigen, dass Engagement für arme Menschen Spaß machen kann. Mit artistischen Kunststücken wollen sie Spenden für ihre Mitschüler in Mosambik sammeln. Der Zirkusabend am 19. April unter dem Motto "Stoppt den Hunger" findet in Kooperation mit der Welthungerhilfe und der Jugendzeitschrift Bravo statt. Die VG-Bürgermeisterin Diane Schmitz hat die Schirmherrschaft für den lustigen Abend übernommen. Die Bravo wird über die Veranstaltung und das Training der jungen Akteure der Graf Salentin Schule Jünkerath berichten. Mit dem Projekt und vielen anderen bundesweiten Aktionen versuchen die Welthungerhilfe und die Jugendzeitschrift den jungen Menschen aufzuzeigen, dass jeder etwas gegen den Hunger tun kann. "Viele Aktionen können Großes bewirken." Die Jugendzeitschrift ruft ihre jungen Leser (8-18 Jahre) auf, Aktionen durchzuführen oder beispielsweise ihre Lehrer für Schulaktionen zu gewinnen. Schüler der Jünkerather Schule haben bereits auf mannigfache Art und Weise ihr Engagement für ihre Mitschüler in Mosambik, Peru und Ruanda bewiesen. Im Rahmen von einfachen Laufveranstaltungen und Spielfesten haben die Schüler kleine Spendensummen gesammelt. Im Schnitt kamen immer 3000 Euro zusammen, eine Summe mit der man in der Dritten Welt viel bewirken kann. Die spektakulärste Aktion war vor vier Jahren ein 24-stündiges "Radrennen" auf fest am Boden montierten Spinning-Rädern nach Ruanda. Auch eine weitere Idee ist schon geboren und wird vor allem Jugendliche faszinieren, die fit auf der Spielekonsole Playstation sind: Ein 1000-Kilometer-Rennen mit DTM Pilot Christian Vietoris, der auch einst Schüler der Graf Salentin Schule war. Dieses Spektakel ist für den Kürbissonntag geplant. redWeitere Infos zum Stand der Vorbereitungen, die auch in den Osterferien stattfinden, und zum Zirkusabend findet man auf der Hompage der Graf Salentin Schule unter Aktuelles.graf-salentin-schule.de