1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Schüler verkaufen ihre Brötchen selbst

Schüler verkaufen ihre Brötchen selbst

Mit Unterstützung der Volksbank Bitburg haben Schüler an der Realschule plus Neuerburg die erste Schülergenossenschaft in Rheinland-Pfalz gegründet. Sie haben den Pausenverkauf übernommen - eine große Verantwortung.

Bitburg/Neuerburg. "Ein solches Engagement habe ich bei meinen Schülern noch nicht gesehen. Wenn sonst Hausaufgaben oder Arbeitsmaterialien vergessen werden, sind sie beim Pausenverkauf pünktlich, selbstständig und sehr genau." Das sagt Matthias Traub, Lehrer für das Fach Wirtschaft und Verwaltung bei der Realschule plus in Neuerburg. Er betreut das Projekt Pausenverkauf, das seit den Herbstferien läuft.
Gute Erfahrungen in NRW


Angefangen hat das Ganze mit einer Anfrage der Volksbank, die gerne eine Schülergenossenschaft begleiten wollte. Dazu erklärt Fabian Beckers, Kundenberater der Jugendbank: "In Nordrhein-Westfalen gibt es einige Schülergenossenschaften, und das funktioniert sehr gut. Deshalb wollten wir das bei uns auch versuchen." Die Direktorin der Schule, Ute Zehren, war anfangs gleichzeitig fasziniert und abgeschreckt. Sie erklärt warum: "Das ist für die Schüler eine große Eigenverantwortung, das ist keine Theorie, kein Planspiel, sondern eine reale Firma. Aber dann haben wir es gewagt, und jetzt ist es schon fast ein Selbstläufer."
Im Schulalltag holen die Schüler selbst Angebote ein, überprüfen die Brötchenlieferung, stellen alles kühl, stehen in der Pause hinter der Theke, zählen die Einnahmen und rechnen ihren Gewinn aus.
60 bis 80 Brötchen verkaufen sie und der Gewinn liegt bei rund 90 Euro in der Woche. Was mit dem Geld passieren soll, ist noch nicht klar. Momentan ist es erst mal auf der Bank. Die Schüler, die dabei sind, haben auf jeden Fall Spaß an der Firma. Stefanie Endres, Klasse 8c sagt: "Man lernt die Abläufe sehr gut kennen, und es interessiert mich, weil ich so sehen kann, ob ich später einen Beruf machen möchte, der in diese Richtung geht."
Auch Hendrik Wendt aus der Klasse 10b ist dabei: "Es ist spannend zu sehen, wie eine Firma läuft, man sammelt Erfahrungen in der Wirtschaft und meine Freunde machen mit." In Bitburg wurden jetzt 50 Besuchern das Projekt, bei dem 30 Schüler mitmachen, vorgestellt und die Schülergenossenschaft gegründet. Zudem wurden Aufsichtsrat und Vorstand gewählt.
Extra

In den Vorstand wurden gewählt: Britta Wagner, Adrian Winter, Justin Göbel und Timur Tüze. Im Aufsichtsrat sind: Matthias Traub (Lehrer der Grund- und Realschule), Thomas Wolff, Fabian Beckers (Volksbank Bitburg), Anne Meyer, Jan Meyers und Thomas Reifer. Der Aufsichtsrat trifft sich einmal im Quartal, um die Entscheidungen des Vorstands zu kontrollieren. Chb