Schwerpunkt Eifeler Baukultur

Schwerpunkt Eifeler Baukultur

Der Heimatkalender 2014 ist da. Landrat Joachim Streit hat die neueste Ausgabe des beliebten Sammelwerkes im Gransdorfer Gemeindehaus vorgestellt. Mehr als 60 Autoren wirkten daran mit.

Gransdorf. Beim heimatkundlichen Nachmittag hat Landrat Joachim Streit den neuen Heimatkalender 2014 des Eifelkreises Bitburg-Prüm vorgestellt. Es hat 375 Seiten, geschrieben von mehr als 60 Autoren.
Für die passende Begleitmusik sorgten zwei Saxofonistinnen der Musikschule des Eifelkreises. Bücher und Literatur, Spurensuche in der Vergangenheit, Persönlichkeiten, die nicht in Vergessenheit geraten sollen, lebendige Erinnerungen, das Leben im Eifelkreis, Heiteres und Besinnliches sowie Berichte aus dem Geschehen des Eifelkreises und der Verbandsgemeinden, all das sind Themen in dem gebundenen Band. Das liest sich in seiner zweispaltigen Aufteilung angenehm und ist reichhaltig bebildert.
Die Autoren stammen größtenteils aus der Eifel. Aber auch Gastautoren sind vertreten. Studiendirektorin Marlen Meyer ist Mitglied im Redaktionsausschuss und sagte im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund: "Ich freue mich darüber, dass wir in diesem Heimatkalender viele jungen Leute als Autoren dabei haben.Die haben Biografien älterer Eifeler geschrieben und sich so aktiv mit der Heimat auseinandergesetzt."
"Wir haben vor zwei Jahren die Initiative ,Baukultur Eifel\' gegründet. In diesem Jahr haben wir den Heimatkalender diesem Titelthema gewidmet. Eifeltypische Bauten machen die Identität unserer Eifeldörfer aus. Diese Identität gilt es zu erhalten und zu stärken", sagte Landrat Joachim Streit bei seiner Begrüßung vor interessiertem Publikum. Er dankte allen, die sich für den Heimatkalender engagiert haben.
Burkhard Kaufmann, Leiter des Kreismuseums Bitburg-Prüm und Schriftleiter des Heimatkalenders, stellte das aktuelle Werk schließlich mit einer Präsentation vor.
Extra

Der Heimatkalender des Eifelkreises Bitburg-Prüm wurde erstmals im Jahr 1952 aufgelegt. Seither folgten in jedem Jahr neue Ausgaben. Viele Eifeler sind mit der Erstellung befasst. Die Schriftleitung hat Burkhard Kaufmann, Leiter des Kreismuseums. Der Heimatkalender hat 375 Seiten, wurde von mehr als 60 Autoren geschrieben und ist im Buchhandel zum Preis von sieben Euro erhältlich. Auch für die nächste Ausgabe (Redaktionsschluss: 1. Juli 2014) werden Autoren gesucht. Für die Ausgabe 2015 lautet das Schwerpunktthema "Wir Preußen", weil vor 200 Jahren die Eifel Teil des Königreichs Preußen wurde. RH

Mehr von Volksfreund