1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Senioren-WG Bitburg neun Bewohner gelten als geheilt

Gute Nachrichten in Corona-Zeiten : Senioren-WG Bitburg: Neun Bewohner geheilt

(de) Wie schnell sich das Corona-Virus ausbreiten kann, zeigt das Beispiel der Bitburger Senioren-WG, wo sich Ende März/Anfang April acht von zehn Bewohnern und drei Mitarbeiter infiziert haben (der TV berichtete). Fünf der infizierten Senioren haben keinerlei Symptome entwickelt.

Einer der Bewohner, ein 79-jähriger Mann, ist im Krankenhaus gestorben. Er litt unter diversen Vorerkrankungen, wie Caritas-Direktor Winfried Wülferath damals erklärte. Der Patient ist also mit, nicht unbedingt an Corona gestorben. Fehlen wird er den Bewohnern allemal.

Die übrigen neun Erkrankten gelten inzwischen alle als genesen. Seit Mitte April müssen sie nicht mehr in Quarantäne leben, eine Patientin, die im Gerolsteiner Corona-Krankenhaus betreut wurde, ist längst entlassen und es gibt noch eine gute Nachricht: Die Seniorin, die über Wochen beatmet werden musste, ist auf dem Weg der Besserung. „Sie muss sich noch etwas erholen, bis sie wieder zurück in die WG kommt, aber sie ist negativ auf das Virus getestet“, sagt Wülferath und erklärt: „Bei aller Trauer sind wir sehr dankbar, dass die anderen Bewohner es doch gut überstanden haben.“