Senioren ziehen bald in den Eifeler Hof ein

Kyllburg · Die Caritas Westeifel hat ein neues Projekt: In der Kylltal-Wohngemeinschaft sollen ab kommendem Februar ambulant betreute Senioren in den Eifeler Hof in Kyllburg einziehen. Für die Verbandsgemeinde Bitburger Land ist diese neue Wohnform für Senioren ein Pilotprojekt.

Kyllburg. Zufrieden unterzeichnen Winfried Wülferath, Geschäftsführer der Caritas Westeifel, und Carl Philipp Thomas von der Betreibergesellschaft Eifeler Hof GbR als Eigentümer den Vertrag. Der geschichtsträchtige Eifeler Hof in Kyllburg ist mit der getrockneten Tinte unter dem Vertragswerk um eine weitere historische Fußnote reicher. Zum ersten Mal wird es im Eifelkreis Bitburg-Prüm eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für Senioren der Caritas Westeifel geben.
Kurz: Kylltal-WG. Mit der Unterschrift der Vertragspartner übernimmt die Caritas Westeifel künftig als Dienstleister in der WG die 24-stündige Betreuung sowie die hauswirtschaftliche Versorgung. Vermietet werden die zwölf Zimmer von der GbR Eifeler Hof.
Die Kylltal-WG richtet sich an ältere, hilfe- und pflegebedürftige Menschen, für die ein Leben im bisherigen Zuhause zunehmend schwieriger werden würde. Vor Ort betreut wird die WG von Cornelia Kutzner: "Für uns ist diese neue Wohnform eine spannende Herausforderung." Mindestens dreimal pro Woche wird die Leiterin selbst vor Ort sein. jör
Extra

Die Eifeler Hof GbR ist Eigentümer des Eifeler Hofes in Kyllburg. Ein Teil des 1890 erbauten Eifeler Hofes wird seit April als Hotel vom Team des nahen Bildungs- und Freizeitzentrums Stiftsberg betrieben. Weitere zwölf Zimmer werden ab Februar 2015 an Senioren vermietet, die Kylltal-WG. Vermieter ist der Eigentümer, die Eifeler Hof GbR. Die Caritas Südeifel übernimmt als Dienstleister der Kylltal-WG die 24-Stunden-Betreuung und die hauswirtschaftliche Versorgung. jörKyllburg. Ein ganz besonderer Kugelschreiber sollte es sein. Zufrieden unterzeichneten Winfried Wülferath, Geschäftsführer der Caritas Westeifel, und Carl Philipp Thomas von der Betreibergesellschaft Eifeler Hof GbR als Eigentümer den Vertrag. Der geschichtsträchtige Eifeler Hof in Kyllburg ist mit der getrockneten Tinte unter dem Vertragswerk um eine weitere historische Fußnote reicher: zum ersten Mal wird es im Eifelkreis Bitburg-Prüm eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für Senioren der Caritas Westeifel geben, kurz Kylltal-WG. Deshalb auch die besondere Feder, die zum Einsatz gekommen war, um den Vertrag zu besiegeln. "Wir sehen einen wachsenden Bedarf an bedürfnisgerechter Pflege und Betreuung bei gleichzeitig sinkenden Pflegepotentialen, sowohl im Bereich der familiären Pflege als auch im Bereich der professionellen", erklärt Caritas-Geschäftsführer Wülferath und spricht über die Entwicklung von Angeboten wie der Kylltal-WG. Mit der Unterschrift der Vertragspartner übernimmt die Caritas Westeifel künftig als Dienstleister in der WG die 24-stündige Betreuung sowie die hauswirtschaftliche Versorgung. Vermietet werden die zwölf Zimmer von der GbR Eifeler Hof. Die Kylltal-WG richtet sich an ältere, hilfe- und pflegebedürftige Menschen, für die ein Leben im bisherigen Zuhause zunehmend schwieriger werden würde. "Es war uns wichtig, dass die neuen Bewohner selbstbestimmt leben können und weiter am Geschehen im Ort teilhaben können", erklärt Caritas Geschäftsführer Wülferath. Die Bewohner gestalten mit Unterstützung der Betreuungskräfte den Alltag, bestimmen den Tagesablauf selbst, entscheiden etwa gemeinsam über Einkäufe, planen den Speiseplan oder gemeinsame Ausflüge. Vor Ort betreut wird die WG durch Cornelia Kutzner: "Für uns ist diese neue Wohnform eine spannende Herausforderung. Ich freue mich schon auf die Aufgaben." Mindestens drei mal pro Woche wird die Leiterin selbst vor Ort sein. Die neue Wohngemeinschaft im ehrwürdigen Gemäuer des Eifeler Hofes ist rechtlich als "Einrichtung mit besonderer konzeptioneller Ausrichtung" einzuordnen, geregelt nach Paragraph 5 des Landesgesetzes über Wohnformen und Teilhabe. Dies bedeutet, dass die neuen Bewohner ihren Tageslauf selbst bestimmen. "Sie können kommen und gehen, wann sie wollen", bringt es Wülferath auf den Punkt. Jeder der Mieter bekommt einen eigenen Wohn-Schlafraum mit seniorengerechtem Bad. "Der Wohnraum kann von den Mietern nach eigenen Wünschen möbliert und gestaltet werden", erklärt Leiterin Kutzner und ergänzt: "Die gesamte Wohnfläche ist barrierefrei gestaltet." Über den neuen Wohnraum freut sich nicht nur die Caritas Westeifel, sondern auch Ortsbürgermeister Wolfgang Krämer sowie die Verbandsgemeinde Bitburger Land. Freudig strahlend sagt der erste Beigeordnete Rainer Wirtz: "Für uns ist die Kylltal-WG ein Pilotprojekt, welches wir auch für andere Gemeinden ins Auge gefasst haben." Jetzt, da die Tinte unter dem Vertrag getrocknet ist, kann es endlich los gehen und laut Kutzner haben sich bereits die ersten Interessenten gemeldet. Extra Die Eifeler Hof GbR ist Eigentümer des Eifeler Hofes in Kyllburg. Ein Teil des 1890 erbauten Eifeler Hofes ist seit April wieder als Hotel in Betrieb und wird vom Team des nahen Bildungs- und Freizeitzentrums Stiftsberg betrieben. Weitere zwölf Zimmer werden ab Februar 2015 an Senioren vermietet, die Kylltal-WG. Vermieter ist der Eigentümer, die Eifeler Hof GbR. Die Caritas Sozialstation Südeifel übernimmt als Dienstleister der Kylltal-WG die 24-Stunden-Betreuung und die hauswirtschaftliche Versorgung. Die Bewohner der Kylltal-WG können den ambulanten Pflegedienst selbst auswählen. In der Wohngemeinschaft entstehen Kosten für Miete, Betreuung, Haushaltsführung und Verpflegung sowie Pflegeleistungen. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln der Pflege- und Krankenversicherung. Das Konzept der Kyll-WG baut auf die Beteiligung von Angehörigen, Betreuern und ehrenamtlich Engagierten. Ein Darlehen der Gesellschafter der Eifeler Hof GbR von rund einer Million Euro und rund 230 000 Euro Fördermittel sind bisher in das ehemalige Luxus-Hotel geflossen. Gesellschafter sind: zu 45 Prozent die Kyllburger Immobilienfirma Alcazár Real Estate GmbH. Außerdem sind die beiden Alcazár-Geschäftsführer Philipp Thomas und Jörg Eisenberg sowie einige ihrer Familienmitglieder beteiligt. jör BuZ: Gemeinsam mit Eigentümer Eifeler Hof GbR will die Caritas Westeifel als Dienstleister im ehemaligen Luxus-Hotel Eifeler Hof in Kyllburg die Kylltal-WG als eine alternative Wohnform für Senioren etablieren. Bezugsfertig sind die Räume ab kommendem Februar. TV-Foto: J. Rossler Die Bewohner der Kylltal-WG können den ambulanten Pflegedienst selbst auswählen. In der Wohngemeinschaft entstehen Kosten für Miete, Betreuung, Haushaltsführung und Verpflegung sowie Pflegeleistungen. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln der Pflege- und Krankenversicherung. Das Konzept der Kyll-WG baut auf die Beteiligung von Angehörigen, Betreuern und ehrenamtlich Engagierten. Ein Darlehen der Gesellschafter der Eifeler Hof GbR von rund einer Million Euro und rund 230 000 Euro Fördermittel sind bisher in das ehemalige Luxus-Hotel geflossen. Gesellschafter sind: zu 45 Prozent die Kyllburger Immobilienfirma Alcazár Real Estate GmbH. Außerdem sind die beiden Alcazár-Geschäftsführer Philipp Thomas und Jörg Eisenberg sowie einige ihrer Familienmitglieder beteiligt. jör

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort