Senta Berger, Peter Scholl-Latour & Co.

Senta Berger, Peter Scholl-Latour & Co.

PRÜM. (red) Mit Senta Berger, Peter Scholl Latour und Pater Anselm Grün geht das Eifel-Literatur-Festival ab 1. September hochkarätig wieder an den Start. Nachdem schon im Frühjahr bekannte Autoren in den Kreisen Euskirchen, Ahrweiler und Mayen-Koblenz zu Gast gewesen waren, geht es jetzt erstmals auch in Wittlich weiter.

Mehr als 3200 Zuhörer waren im "Literaturfrühling" bei elf Veranstaltungen in neun Eifelorten zu Gast. Publikumsmagneten dabei: die Auftaktveranstaltung mit Elke Heidenreich am 5. Mai mit rund 1000 Besuchern in Prüm und das Multi-Media-Spektakel mit Frank Schätzing in Neuerburg im Mai mit mehr als 500 Besuchern. Das Herbstprogramm startet am 1. September in Bitburg mit dem Weltbestseller Eric Emmanuel Schmitt, seine einzige Herbstlesung in Deutschland. Weiter geht es mit Senta Berger in Irrel (8. September), Margriet de Moor in Bitburg (15. September), Pater Anselm Grün in Prüm (22. September) und mit Ulla Hahn in Prüm (29. September). Im Oktober sind zu Gast im Kloster Himmerod Friedrich Christian Delius (13. Oktober), in Daun Peter Scholl-Latour (20. Oktober), in Prüm Peter Hahne (24. Oktober) und in Wittlich Professor Dietrich Grönemeyer (27. Oktober). Das Festival schließt am 10. November in Prüm mit Alice Schwarzer, die schon 2003 vor mehr als 800 Zuhörern gelesen und diskutiert hatte. Eintrittskarten im Vorverkauf gibt es in allen Buchhandlungen eifelweit, zentral unter Telefon 06551/2489 oder unter www.eifel-literaturfestival.de. Die Karten können per Post verschickt werden.

Mehr von Volksfreund