Septembermarkt in Speicher: Spätsommerwetter lockt viele Besucher an

Septembermarkt in Speicher: Spätsommerwetter lockt viele Besucher an

Einkaufen in den Geschäften, stöbern an den Marktständen, ein Plausch mit Marktleuten und Besuchern oder ein Bummel über den Flohmarkt: Beim Septembermarkt in Speicher gab es am Sonntag vieles zu sehen und zu tun. Initiator des Markts war der Gewerbeverein.

Und dessen Vorsitzender Andreas Gerlach zeigte sich bereits am Mittag ohne Sorgen. "Mit 35 Ständen im Zentrum und zusätzlich rund 35 Flohmarktständen haben wir heute einiges zu bieten. Das Angebot stimmt, und es kommen viele Besucher. Mehr geht nicht", sagte ein zufriedener Vorsitzender. Diethard Fuchs, einer der führenden Marktkaufleute, hatte sich um die Organisation bei den Marktkaufleuten gekümmert. "Hier in Speicher werden wir immer gut aufgenommen. Die Rahmenbedingungen stimmen, das ist eine runde Sache", sagte Fuchs und wendete sich den Kaufinteressenten an seinem Gewürzstand zu. In den Einzelhandelsgeschäften ging die restliche Sommerware über die Ladentheke, und auch die Gastronomen profitierten von dem Spätsommerwetter. Neben dem Marktspektakel feierte die Ortsgruppe Speicher im Eifelverein ihr 125-jähriges Bestehen mit einem Bezirkswandertag der Bezirksgruppe Bitburg-Prüm. Im Heimatmuseum interessierten sich die Besucher für die Sonderausstellung "Nie wieder Krieg - Die Schrecken des Krieges". (RH)/TV-Foto; Rudolf Höser

Mehr von Volksfreund