Serriger Projekt Ziegen für Lwala lindert Not in Uganda

Serriger Projekt Ziegen für Lwala lindert Not in Uganda

Ingbert Dawen aus Serrig und sein Team sind auf eine geniale Idee gekommen: Er kaufte Ziegen, denn sie sind in Uganda gängiges Zahlungsmittel. Die Zicklein werden an Witwen mit Kindern verschenkt.

Und so vermehrt sich die Hilfe von ganz allein.
Kein Strom, kein fließendes, sauberes Wasser, keine Kanalisation, kein Telefon, verschlissene Kleidung- diese Eindrücke ließen den ehemaligen Entwicklungshelfer einfach nicht los. Jüngstes Projekt sind Plüschtiere, die von Serriger Kindern für Uganda gespendet wurden. Weiter sollen ein von der Organisation bezahlter Arzt die Gesundheit der Menschen und Ochsengepanne zum Ausleihen die Nahrungsproduktion verbessern. doth
Wenn Sie, liebe Leser, das Projekt Ziegen für Lwala zum Respekt- Preisträger im Monat Dezember wählen wollen, rufen Sie an und stimmen Sie für diese Helfer in Uganda unter der Rufnummer 0137/8226675-03 ab oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%> ab.

Mehr von Volksfreund