Kommentar : Sicher geht anders

In der Hans-Bongers-Straße können Bürger sich anschauen, wie sich die Behörden den Umgang mit kontaminierten Flächen vorstellen. Wer nach Jahren der Rückschläge bei der Sanierung des Flugplatzes noch immer nicht beunruhigt ist, der wird es spätestens nach einem Besuch auf dem Gelände sein.

Denn dort wurden verunreinigte Erdmassen entsiegelt und der Dreck dann in die Landschaft gekippt. Damit es schön draufregnen und sich die Brühe verteilen kann. Ein solch fahrlässiger Umgang mit PFT lässt wenig für das anstehende „Bodenmanagement“ hoffen. Unverständlich bleibt ohnehin, warum der Bund den Verkauf der Gewerbeflächen und deren Herrichtung weiter vorantreibt, ohne überhaupt eine sichere Deponie dafür zu haben.

c.altmayer@volksfreund.de