1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Orenhofen/Trier: Sie dürfen nicht vergessen werden

Orenhofen/Trier : Sie dürfen nicht vergessen werden

An die Orenhofener Peter und Katharina Breier, Opfer der Nazis, erinnern nun Stolpersteine.

(red) „Das, was Menschen wie Peter und Katharina Breier unsterblich macht, sind die Erinnerungen an sie und ihre Taten sowie die Geschichten, die wir über sie erzählen. Sie haben Großartiges für die Orenhofener Gemeinde und die dortige Schule geleistet“: Robert Reuter hat viel Gutes über das Ehepaar Breier zu erzählen. Beide wurden Opfer der Zwangssterilisation bei den Nazis und starben nach dem Krieg.

Deshalb hat er auch die Patenschaft für die Stolpersteinverlegung für beide übernommen. Diese fand nun in der Trierer Engelstraße statt.  Künstler Gunter Demnig hatte die Stolpersteine gefertigt. Sie sollen ein Zeichen gegen das Vergessen sein.

Geladen hatten Historiker Thomas Schnitzler sowie der Kulturverein Kürenz. Durchgeführt wurde das Projekt vom Kulturverein Trier-Kürenz. Die Biografie-Forschungen und die Absprache der Inschriftentexte hat Thomas Schnitzler gemacht. Die technischen Vorarbeiten hat das Straßenbauamt unterstützt (Lochaushub, Absicherung).

Ein Auszug aus den Worten des ehemaligen Bürgermeisters Robert Reuter:

Zu den Biographien: Peter Breier (geboren 1911 in Trier, gestorben 1991) ist in der Weberbach aufgewachsen und zählte zu den Opfern, die im Evangelischen Elisabeth-Krankenhaus als fortpflanzungsgefährliche Erbkranke 1936 zwangssterilisiert wurden. Breier war viele Jahre bei der Baufirma Friedrich in Daufenbach beschäftigt. 1951 heiratete er Katharina Meyer. Im Ruhestand unterstütze er seine Frau bei ihren Arbeiten als Hausmeisterin der Volksschule, später der Grundschule Orenhofen. Katharina Breier (geboren 1924, gestorben 2007) wuchs in sehr ärmlichen Verhältnissen in Orenhofen auf. Sie war 18 Jahre alt, als sie während des Naziregimes 1942 Opfer der Zwangssterilisation wurde. 1951 heiratete sie Peter Breier aus Trier. Sie war 40 Jahre lang Hausmeisterin der Volksschule, später Grundschule Orenhofen.

Bis zu Peter Breiers Tod 1991 wohnte das Ehepaar in einer ehemaligen Lehrerwohnung in der alten Knabenschule (später Bürgerhaus) in Orenhofen. Peter Breier starb 1991, Katharina Breier am 2007. Ihre letzte Ruhestätte fanden sie gemeinsam auf dem Dorffriedhof in Orenhofen.