Kolumne Glaube im Alltag: „Sie sind Gold wert!“

Kolumne Glaube im Alltag : „Sie sind Gold wert!“

Der Dozent unserer Fortbildung steht vor seinem Pult. Um Wert und Selbstwert geht es an diesem Nachmittag. Relativ unvermittelt holt er einen nagelneuen Hundert-Euro-Schein aus der Tasche: „Möchte ihn jemand haben?

“, fragt er uns Zuhörer. Zahlreiche Hände recken sich. Auch meine. Aber der Herr rückt den Schein noch nicht raus.

Stattdessen hält er ihn hoch. Dann spuckt er auf den Schein, zerknittert ihn. Er wirft ihn auf den Boden und trampelt darauf herum. Wir sind alle deutlich irritiert. Was soll das Ganze?

Schließlich hebt der Redner den Schein vom Boden auf, streicht ihn glatt und hält ihn wieder hoch. „Möchte ihn noch jemand haben?“, fragt er erneut. Und siehe da: Zahlreiche Hände recken sich. Auch meine. Hundert Euro sind hundert Euro. Ob glatt oder zerknittert.

Unser Dozent ist zufrieden. Das hat er kommen sehen. Und kommt jetzt zur Pointe seiner Rede über Wert und Selbstwert. In der Tat: Hundert Euro sind hundert Euro. Ob zerknittert oder glatt. Und ein Mensch ist ein Mensch. Ob glatt oder zerknittert. Ob arm oder reich. Ob Glückskind oder Pechvogel. Vor Gott ist das so, sagt der Redner.

Vor Gott sind Menschen zunächst einmal Menschen. Mit ihrem eigenen und unverwechselbaren Wert. Und den behalten sie vom ersten Tag ihres Lebens bis zum letzten. Egal, was das Leben mit ihnen macht. Und das Leben kann viel mit Menschen machen. Gutes und Übles. Aber niemals wird vor Gott aus einem Hundert-Euro-Schein ein Fünfzig-Cent-Stück.

Mit diesen Worten steckt der Dozent den Hundert-Euro-Schein wieder ein. Findet niemand schlimm. Denn an diesem schönen kleinen Beispiel hat so ziemlich jeder begriffen, dass er mit einem viel größeren Wert nach Hause geht als hundert Euro. Er geht mit Selbstwert nach Hause. Und der ist Gold wert.

 Ich wünsche Ihnen allen ein schönes, vielleicht sogar verlängertes Wochenende…denken sie dran: Sie sind Gold wert!

Hilde Telkes, Gemeindereferentin der Pfarreiengemeinschaft Neuerburg

Mehr von Volksfreund