1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Singer/Songwriter-Summit auf Schloss Weilerbach

Festival : Endlich wieder Musik im Schlossgemäuer

Am Samstagabend fand zum dritten Mal das Singer/Songwriter-Summit im Festsaal von Schloss Weilerbach statt.

Bei der dritten Auflage des Singer/Songwriter-Summits musizierten am Samstagabend das Trio Tanja Silcher und das Duo Krödter & Lotsch im Festsaal von Schloss Weilerbach bei Bollendorf und präsentierten bemerkenswerte Programme.

Die Corona-Auflagen nach der 3-G-Regel erlaubten 40 Besucher, und die waren begeistert. Die Künstler spielten auf Einladung der Jazz-Initiative Eifel und der Schloss-Weilerbach-Gesellschaft. Mit sinnigen Texten und schwungvoller Musik drückten sie das aus, was sie an persönlichen Lebens­erfahrungen und -einstellungen ausmacht.

 Hanno Ensch und Bruno Zwank (von links) sind das Duo Krödter & Lotsch.
Hanno Ensch und Bruno Zwank (von links) sind das Duo Krödter & Lotsch. Foto: Rudolf Höser

Es sollten drei Formationen musizieren, ein Trio hatte jedoch corona­bedingt abgesagt. So startete der Musikabend nach der Begrüßung durch Rolf Mrotzek von der Jazz-Initiative Eifel mit einer starken Frau und zwei Musikern an Schlagzeug und Akkordeon. „Haben Sie Mut zu mutigen Gedanken?“, fragte Tanja Silcher, die Trierer Liedermacherin mit schwäbischen Wurzeln, das Weilerbacher Publikum. Damit gab sie das Motto ihres Programms bekannt und machte dem alle Ehre. Ihre mutigen Gedanken in eigene Lieder mit deutschen Texten zu packen, das ist ihr ein Anliegen. Entstanden ist daraus ein facettenreiches Repertoire, das es in sich hat. Ihre Texte sind frech, ironisch und provokant, gepaart mit Träumerei und kernigem Humor.

Bemerkenswert auch die ungewöhnliche Instrumentierung des Trios. Tanja Silcher selbst am Kontrabass, mit Gitarre und natürlich ihrem Gesang, Benedikt Schweigstill am Akkordeon und Al Ginter am Schlagzeug. Ein sehens- und hörenswertes Bühnenprogramm des sympathischen Trios.

 Beim Singer/Songwriter-Summit auf Schloss Weilerbach: Al Ginter am Schlagzeug und Sängerin Tanja Silcher am Kontrabass. Die Liedermacherin packt ihre mutigen Gedanken in eigene Songs.
Beim Singer/Songwriter-Summit auf Schloss Weilerbach: Al Ginter am Schlagzeug und Sängerin Tanja Silcher am Kontrabass. Die Liedermacherin packt ihre mutigen Gedanken in eigene Songs. Foto: Rudolf Höser

Beide Formationen spielten im Wechsel, und so kam auch das Duo Krödter & Lotsch vor der Pause zu seinem ersten Auftritt. Hinter dem Namen stehen Bruno Zwank und Hanno Ensch. Zwei Musiker, die sich in der gemeinsamen Zivildienst­zeit kennenlernten und sich seither auch musikalisch nahe stehen. Eine Reise mit Freunden nach Portugal in einem VW-Bus lieferte den Hintergrund für das gemeinsame Musizieren.

Die zwei präsentierten sich sehr professionell, obgleich sie in anderen Berufen tätig sind. Bruno Zwank ist den Eifelern als Geschäftsführer des Dinosaurier­parks in Ernzen bekannt, Hanno Esch ist Päd­agoge und in der Lehrer­ausbildung tätig. Dass Zwank klassische Gitarre erlernt hat und Ensch sein Saiten­instrument gleichermaßen beherrscht, zeigte das überaus harmonische Zusammenspiel von Rhythmus- und Sologitarre bei ihren Songs. Dabei nahmen sie die Gäste mit auf eine musikalische Reise, die von der Eifel über viele Stationen bis in ferne Länder führte, immer aber mit Texten mit persönlichen Eindrücken.

Am Ende der Veranstaltung gab es zufriedene Menschen: Musiker, die endlich wieder vor Publikum auftreten konnten und Zuhörer, die von den Liedermachern gut unter­halten wurden.

Weitere Fotos gibt es online auf
www.volksfreund.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: Singer-Songwriter-Summit auf Schloss Weilerbach