Ski und Snowboard gut

Das kalte Hochdruckwetter der vergangenen Woche hat in der Prümer Wolfsschlucht für optimale Skibedingungen gesorgt. Mehrere Hundert Menschen nutzten täglich die Ferientage für einen Ausflug auf die Skipiste - ein gutes Gefühl für die zahlreichen Helfer des Ski-Klubs, die sich dort ehrenamtlich engagieren.

Prüm. Die Skier über der Schulter, das Snowboard unterm Arm, unten klacken die klobigen Skischuhe über den steinigen Weg. So machen sich viele auf den Weg vom Parkplatz zur Skipiste in der Wolfsschlucht. Viel weiter ist für manche die Strecke bis dorthin: Aus Kleve, Bonn, Mönchengladbach, Euskirchen, aber auch aus Belgien und den Niederlanden stehen die Autos dicht gedrängt.

Traumhaftes Winterwetter, gute Skibedingungen



"Wir profitieren hier natürlich von unserem großen Einzugsgebiet", sagt Oliver Arimond vom Ski-Klub Prüm, der die Skipiste mit den Skiliften der Stadt Prüm betreibt.

Das traumhafte Winterwetter und die guten Skibedingungen machen die Wolfsschlucht zu einem beliebten Ausflugsziel in den Weihnachtsferien. Viele Eltern und Großeltern sind mit ihren Kinder und Enkeln hier. So wie Lisa Plate aus Mönchengladbach. Ihre beiden Enkelinnen Zoe (5) und Hannah (7) stürzen sich immer wieder den gut 50 Meter langen Rodelhang hinab.

"Es ist wirklich traumhaft schön hier, und die beiden Mädchen haben viel Spaß", sagt Plate. "Wir kommen auf jeden Fall wieder." Das freut bestimmt auch ihre Enkelinnen. Sechsmal, so berichten Zoe und Hannah stolz, seien sie die Piste schon heruntergesaust, und sie klingen, als ob sie noch lange nicht genug hätten.

Doch bis die Piste so gut befahrbar wurde, war viel Arbeit nötig. Seit dem ersten Weihnachtsfeiertag liefen die Schneemaschinen 76 Stunden nonstop. Immer dabei sind mindestens zwei Helfer des Ski-Klubs - auch in der Nacht. Die stabile Hochdrucklage mit dem klaren, wenn auch kalten Wetter ist für die Beschneiung der 500 Meter langen Piste optimal. Ab minus ein Grad könnten die Schneekanonen laufen, die derzeitigen minus sechs Grad seien geradezu perfekt, berichtet Arimond. "Besser kann es wirklich nicht sein, es ist geradezu traumhaft."

Wenn dann an guten Tagen mehrere Hundert Menschen kommen und sich am Skifahren erfreuen, sei das auch für die Helfer ein gutes Gefühl, so Arimond. Denn alle - vom Ausschank an der Skihütte bis zum Liftbetrieb - arbeiteten ehrenamtlich. Allein bei der Hütte sind rund 30 Helfer eingebunden, bei der Beschneiung noch einmal 14. Wenn da nach Tagen der Beschneiung innerhalb von wenigen Stunden alles wegregne, sei das schon sehr frustrierend.

So hoffen Arimond und die anderen Helfer, dass der schöne kalte Winter noch lange anhält. Extra Wintersport in der Region: Die Lifte in der Wolfsschlucht sind am Samstag ab 11 Uhr, Sonntag ab 10 Uhr, in Betrieb. Flutlicht ermöglicht am Samstagabend Schneevergnügen bis 20 Uhr. In der Skihütte steigt ab 17 Uhr die Après-Ski-Party mit Schneebar. Schneehöhe zwischen 30 und 50 Zentimeter. Schneetelefon: 06551/4545. 15 Zentimeter Schnee und Minustemperaturen: Auch auf dem Erbeskopf herrschen beste Wintersportbedingungen für Skifahrer und Rodler. Öffnungszeiten am Wochenende: 10 bis 21 Uhr. Schneetelefon: 06504/716 oder 316. Schwarzer Mann bei Prüm, Mäuseberg bei Daun und Dollberg bei Neuhütten/Züsch melden zurzeit "grüne Wiesen". Wintersport ist hier momentan nicht möglich. (mehi)