So tanzt Bitburg

Bitburg · Das Wochenend-Programm im Überblick:

Bitburg (scho) Zum Folklore-Festival wird Bitburg am Wochenende wieder zum Schmelztiegel der Nationen. In der ganzen Stadt gibt es Tanz und Musik - und weit mehr als Trachten und Folklore. Es ist ein Volksfest, zu dem auch dieses Jahr wieder mehr als 60 000 Besucher erwartet werden. Die Höhepunkte: Samstag, 8. JuliTreff der Kulturen (10 Uhr, Am Spittel): Tanz- und Folklore-Gruppen aus 14 Ländern stellen sich vor.Bierfassrollen (13.30 Uhr, Trierer Straße): Wettkämpfe mit Siegerehrung (15.30 Uhr, Am Markt);Kinder-Folklore (15.30 Uhr, Festzelt) mit Clowns und Mitmachtänzen für die jüngsten Festbesucher; Einzug der Nationen (19.30 Uhr, Festzelt): die große Folklore-Gala mit feierlichem Einzug; Konzerte Wer es rockiger mag, hat vier Möglichkeiten zur Auswahl: Unplugged Gang (19.30 Uhr, Am Spittel); Nico Mono (19.30 Uhr, Am Markt), Coronation Brass (20.30 Uhr, Petersplatz) und Achim Weinzen (20 Uhr, Außenbühne Festplatz). Sonntag, 9. JuliFestgottesdienste werden von Folklore-Gruppen mitgestaltet: Evangelische Kirche (9.30 Uhr) sowie in Liebfrauen und St. Peter (jeweils 10 Uhr);Freibier und Taufe: Die Brauerei lädt anlässlich ihres 200-jährigen Bestehens von 11 bis 13 Uhr zum Freibier an den Bierbrunnen ein. Dort gibt es um 12.15 Uhr auch die Gäßestrepper-Taufe. Salsa Nacht mit Tanz-Workshop (19 Uhr Festzelt);Musik und Tanz: Auf allen Bühnen und Plätzen der Stadt präsentieren sich die Folklore-Gruppen sowie etliche Musikvereine aus der Eifel, die im Wechsel auftreten. Einen Umzug gibt es dieses Jahr nicht.