So vielfältig sind die Gruppen beim FOLKLORE FEST 2019 IN BITBURG

DIE WELT ZU GAST IN BITBURG : Von Bitburg bis Lima: Drei Tage volles Programm beim Folklore-Festival

(red/utz) Von Frankreich bis Tschechien, von Großbritannien bis Weißrussland: Auch beim Foklore-Festival 2019 trifft sich die Welt wieder in Bitburg. Die weiteste Anreise  haben zweifellos die Gäste aus Peru.

Die Gruppe aus Lima legt mehr als 10 500 Kilometer zurück. Den kürzesten Weg hat traditionell  die Bitburger Volkstanzgruppe, die zusammen mit anderen Bitburger Vereinen und vielen freiwilligen Helfern auch einiges an Arbeit hinter den Kulissen bewältigt. Das Programm:

Samstag, 13. Juli:  Beim Treff der Kulturen um 10 Uhr können die Gäste viele Gruppen zum ersten Mal live erleben. Der Bürgermeister der Stadt Bitburg, Joachim Kandels, und Ulrike Löhnertz vom Trierischen Volksfreund moderieren das Stelldichein mit neun Folklore- und Musikgruppen auf der Bühne am Spittel. Weiter geht es mit dem 39. Bitburger Bierfassrollen im Karenweg um 13.30 Uhr mit anschließender Siegerehrung auf der Wasserbühne in der Konrad-Adenauer-Anlage. Das Kinder-Folklore-Festival startet um 15.30 Uhr in der Stadthalle. Beim Einzug der Nationen heißen die Bitburger um 19.30 Uhr ihre tanzenden Gäste im Festzelt willkommen. Bereits ab 18.30 Uhr spielt der Städtische Musikverein Bitburg.

Samstag und Sonntag, 13. und 14. Juli: Die Fußgängerzone mit dem Spittel und dem neuen Petersplatz, die Konrad-Adenauer-Anlage/Am Markt, die Stadthalle mit Vorplatz sowie dem Festplatz „Grüner See“: Das sind die Schauplätze, an denen die Besucher volles Programm erleben: Denn die Gruppen tanzen in der ganzen Stadt.

Das Folklore-Ensemble KUD „Piskavica“ kommt aus Bosnien und Herzegowina. Es wurde 2002 gegründet und kommt aus einem Ort namens Poskavica in der Nähe von Banja Luka in Potkozarje. Die Mitglieder der Folkloregruppe KUD begeistern durch ihre traditionellen und authentischen Lieder. Foto: tv/Stadt Bitburg

Los geht’s am Sonntag, 14. Juli, mit einem Wirtefrühstück mit Freibierausschank am Grünen See. Für Kinder kommt um 11 Uhr Sandras-Kid-Car und nachmittags nochmal Clown Oh’Larry zum Grünen See, wo am Abend die RoxxBusters mit ihrem Specialguest Nicholas Müller auftreten.

Folklore Fest Götz Buam. Foto: tv/Stadt Bitburg

Montag, 15. Juli: Den Festival-Montag nutzen die Bitburger Firmen traditionell, um sich mit ihren Mitarbeitern zum Umtrunk zu treffen. Dazu wird am Spittel, am Petersplatz und natürlich auf dem Festplatz „Grüner See“ volles Programm geboten.

Das Folklore-Ensemble Svetlovanek, Bojkovice/Tschechien (Mähren) hat 90 jugendliche Mitglieder im Alter von 6 – 20 Jahren. Das Repertoire des Ensembles Svetlovanek umfasst Lieder und Tänze aus Tschechien. Die Aufrechterhaltung der Traditionen und des kulturellen Erbes sind Ziele der Volkstanzgruppe. Foto: tv/Stadt Bitburg
Die Volkstanzgruppe Loipersdorf/Österreich verbindet eine Jahrzehnte lange Freundschaft zur Bitburger Volkstanzgruppe. Die Gruppe besteht aus Amateuren, die sich zum Ziel gesetzt haben die Volkstänze, die Volksmusik und die steirischen Trachten weiterzugeben und lebendig zu erhalten. Foto: tv/Stadt Bitburg
Polen wird von der Volkstanzgruppe „Jedliniok“ aus Wroclaw vertreten. Das Ensemble umfasst 50 Tänzer, Sänger und Musiker. Die  Tänzer präsentieren hauptsächlich schlesische Folklore sowie anderer Regionen Polens, aber auch polnische Nationaltänze wie Mazurka, Polonaise und Krakoviak. Foto: tv/Stadt Bitburg

Den Abschluss bildet die Folklore-Abschiedsgala, bei der nochmals ein folkloristisches Potpourri der teilnehmenden Gruppen geboten wird. Beginn ist um 19 Uhr mit Brass Musik von Coronation-Brass, anschließend ist ab 20 Uhr Folklore. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Volksfreund