1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Sonne, Wolken, Regen bei der 13. Südeifeltour

Sonne, Wolken, Regen bei der 13. Südeifeltour

Die 13 war am Sonntag keine Glückszahl: Wochenlang trocken und ausgerechnet zur 13. Auflage der "Südeifeltour" Sonne, Wolken und Regenschauer im Wechsel. Organisatoren und Radfahrer zeigten sich enttäuscht. Viele Programmpunkte fielen einfach ins Wasser.

Arzfeld-Neuerburg-Enzen. Auf diesen Sonntag hatten sich die Radfahrer, Inlineskater und Wanderer lange gefreut. Die 13. Auflage der "Südeifeltour" sollte einmal mehr ein toller Raderlebnistag in der Eifelregion werden.
Die rund 25 Kilometer autofreie Strecke führte von Arzfeld über Zweifelscheid, Neuerburg, Sinspelt und Mettendorf bis nach Enzen und umgekehrt. In den sechs Gemeinden an der Veranstaltungsstrecke hatten sich die Organisatoren an 20 Aktionspunkten bestens auf den Ansturm der Gäste vorbereitet. Und weil die Strecke nur wenige Höhenmeter aufweist, ist sie auch für Familien mit Kindern fahrbar.
Schlechtes Wetter


Doch Petrus mochte da nicht so recht mitmachen. Schon am Vormittag schob er dunkle Wolken über den Eifelhimmel, hielt damit viele davon ab, sich auf den Weg zum autofreien Raderlebnistag ins Enztal zu machen. Und ließ er es immer wieder regnen. So kamen zur 13. Auflage des Raderlebnistages "Südeifeltour" deutlich weniger Besucher als erhofft.
"Na ja. Wir sind schon etwas enttäuscht vom Wetter. So lange trocken und jetzt? Aber wir machen das Beste draus. Wir sind jetzt zweimal pitschnass geworden, jetzt reicht\'s", sagte Marita Michels, die mit ihrem Mann Peter und den beiden zwölfjährigen Zwillingen unterwegs war und sich unter den großen Schirm auf dem Neuerburger Marktplatz in Sicherheit brachte.
Dennoch, Appetit hatten alle. Beliebt waren die Schwenker vom Holzkohlengrill und die Reibekuchen in Zweifelscheid. In Neuerburg waren die Motorquads für Kinder ein beliebter Anziehungspunkt. Süßes gab es bei hausgemachtem Kuchen im Heyenhof in Sinspelt. Die Kaninchenausstellung in Mettendorf lockte natürlich die Kinder an, die auch auf der Hüpfburg in Enzen ihren Spaß hatten.