1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Sonntags mit dem Zug in den Nationalpark

Sonntags mit dem Zug in den Nationalpark

Kall Das Auto sonntags am Bahnhof Kall stehen lassen und einen Tag in der Nationalpark-Region verbringen. Dazu laden Nordeifel Tourismus GmbH in Zusammenarbeit mit der Oleftalbahn und dem Nationalparkforstamt Eifel ein.

Ab Kall geht es mit dem historischen Schienenbus zum Ausgangspunkt der jeweiligen Tagestour.
Der nächste Ausflug startet am 7. Juli, die GPS-Tour "Baumschätze finden" im Nationalpark Eifel. Hinter dem Titel verbirgt sich ein erlebnispädagogischer Familientagesausflug mit einem Nationalpark-Waldführer, bei dem man sich auf Schatzsuche im Nationalpark Eifel begibt. Dabei legen die Teilnehmer eine etwa sieben Kilometer lange Strecke zurück; die Rückfahrt erfolgt mit dem Zug.
"Wuchtiger Wald, rauschender Bach und fantastischer Ausblick - typisch Nationalpark Eifel" heißt das Motto des Sonntagsausflugs mit der Oleftalbahn am 28. Juli. Nach der Fahrt mit dem Zug von Kall nach Gemünd geht es mit einem Waldführer neun Kilometer durch den Nationalpark.
Weitere Sonntagsausflüge finden am 18. August, 29. September und am 13. Oktober statt. Dazu gehören eine Fahrt zur Greifvogelstation-Wildfreigehege Hellenthal, ein Mordsspaziergang mit Elke Pistor in Gemünd und eine Wanderung auf der Burgen-Route von Hellenthal nach Blankenheim. red
Für alle Ausflüge ist eine Anmeldung bei der Nordeifel Tourismus GmbH, Telefon 02441/99457-0, E-Mail: info@nordeifel-tourismus.de erforderlich.