Speicherer Genossenschaft ist jetzt "gemeinnützig”

Speicherer Genossenschaft ist jetzt "gemeinnützig”

Speicher (cha) Das Finanzamt hat die Gemeinnützigkeit der Genossenschaft "Gymnasium Speicher" anerkannt. Bevor die Schule im August 2018 eröffnen soll, gilt es aber noch weitere bürokratische Hürden zu nehmen.


Die nächste: Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium muss dem Betrieb einer sogenannten privaten Ersatzschule zustimmen. Entsprechende Anträge werden von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (A.D.D.) in Trier geprüft.
Eine Bewerbung will Alwin Ersfeld, Vorstand der Genossenschaft, in den nächsten vier Wochen bei der Behörde abgeben. Wenn die Schule eine Betriebserlaubnis bekommt, wovon Ersfeld ausgeht, könnte der Campus aber immer noch scheitern. Das Entscheidende, sagt Ersfeld, sei es genug Anmeldungen zusammenzubekommen.
Bislang sei die Unterstützung für das Gymnasium aber "überwältigend" - auch finanziell. Wegen der vielen Spenden sei Ersfeld als Träger zuversichtlich, im ersten Schuljahr ohne Kredite auskommen.