1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Speicherer Schule wirbt weiter um Fördergeld der Europäischen Union

110 000 Euro hat das Gymnasium bereits erhalten : Speicherer Schule wirbt weiter um EU-Fördergeld

Das genossenschaftliche Gymnasium Speicher hat 110 000 Euro Förderung der Europäischen Union bekommen. Das Geld ist nach Angaben des Genossenschaftsvorsitzenden Alwin Ersfeld in die Renovierung von vier Klassenräumen geflossen.

Die private Schule hofft aber auf einen weiteren Zuschuss der EU. Denn laut Ersfeld haben die Speicherer noch einen Antrag auf Förderung aus dem sogenannten LEADER-Programm gestellt. Hierbei geht es um eine maximale Fördersumme von einer halben Million Euro.

Einsetzen will die Genossenschaft das Geld für die Sanierung des Erdgeschosses im derzeit noch ungenutzten Fachklassentrakt auf dem Schulgelände. Dort sollen drei neue Klassenräume, insbesondere für die Naturwissenschaften, neue Toiletten und eine Mensa inklusive Küche entstehen. Die geschätzten Baukosten liegen bei 800 000 Euro. Was auch die hohe beantragte Fördersumme erklärt.

LEADER ist eine Abkürzung und steht für „Liaison Entre Actions de Développement de l‘Économie Rurale“, auf Deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. In ausgewiesenen Leader-Regionen gibt es seit 1991 EU-Fördermittel für entsprechende Projekte.