| 21:07 Uhr

SPENDE

HÜTTINGEN. Kinder aus Lahr und Hüttingen haben Geldspenden für die Kinderhilfe Chillán gesammelt. Dabei erzielten sie eine Summe von 410 Euro. Die Kinderhilfe Chillán kam durch den Kontakt zu Exilchilenen zustande, die vor der Militärdiktatur Pinochets geflohen waren und sich in Lebach (Saarland) aufhielten.

Die Lebacher Sonderschullehrerin Monika Hoffeld und der Bitburger Pfarrer Hermann-Ludwig Meiser, der damals als Religionslehrer am Gymnasium in Lebach tätig war, erfuhren von der Armut in Chile und gründeten 1978 einen Verein. Seitdem konnten mit Hilfe von Sach- und Geldspenden unter anderem schon ein Kinderdorf, ein Schul- sowie ein Gesundheitszentrum in Chillán aufgebaut und unterhalten werden. Weitere Informationen zur Kinderhilfe Chillán sind im Internet zu finden: www.Kinderhilfe-Chillan.de. (red)/Leserfoto