Spielen und Helfen

BITBURG. (lyv) Mehr als 30 Jahre gibt es den Besuchdienst der Pfarreien St. Peter und Liebfrauen im Alten- und Pflegeheim "Eifel-Haus" in Bitburg. Weitere ehrenamtliche Helfer sind willkommen.

Neben dem regulären Besuch einmal wöchentlich freuen sich die alten Herrschaften im Seniorenheim "Eifel-Haus" besonders über die Veranstaltungen, die Gottfried Göbel, Leiter des Besuchsdienstes, einmal im Monat organisiert. Dazu gehört ein Singabend mit den sangesfreudigen Bewohnern, der tatkräftig von Mitgliedern des Kirchenchors Fließem unterstützt wird. Diavorträge oder Andachten werden ebenso gerne angenommen. Die 31 Frauen, die den Besuchsdienst neben Gottfried Göbel formieren, werden so eingeteilt, dass jeder immer dieselbe Person betreut. "So entsteht ein Vertrauensverhältnis, das auch in schweren Stunden hilfreich ist", sagt Göbel. Die betagten Menschen werden auch bei einem Krankenhausaufenthalt weiter betreut. "Uns selbst bringt die Arbeit mit den Bewohnern aber auch viel, wenn wir die Dankbarkeit und Freude spüren. Das ist dann Ansporn, weiter zu machen", betont der Organisator. Bei 140 Bewohnern des "Eifel-Hauses" sind die Helfer knapp. Deshalb freut sich Göbel, wenn neue Mitglieder den Besuchsdienst unterstützen würden, besonders männliche Personen fehlen. Infos unter Telefon 06561/7182 oder unter Eifel-Haus, Telefon 06561/9170.