Splitt bleibt haften

Die Stadt Bitburg führt vom Montag, 2. Juli, bis zum Mittwoch, 4. Juli, Sanierungsarbeiten an verschiedenen Fahrbahnflächen durch.

Bitburg. (red) Bei dem so genannten "Patch-System" wird eine Fertigmischung aus Splitt und Bitumenemulsion auf die Fahrbahn gespritzt. Dieses Verfahren wurde unter dem Gesichtspunkt einer kostengünstigen Sanierung beauftragt. Der Auftrag ist in der Höhe begrenzt und wird nach folgender Priorität durchgeführt:Am Zuckerborn, Ostring bis StadionSpeicherer StraßeBereich Zob Bereich Minikreisel Annenhof Prälat-Benz-Straße von Thilmanystraße bis Kreisel Mötscher Straße. Die Bereiche, in denen geteert wird, werden kurzfristig gesperrt. Autofahrer und Fußgänger müssen allerdings mit Unannehmlichkeiten rechnen. Der bituminierte Splitt haftet an Rädern und Schuhen. Deshalb wird der städtische Bauhof die Gehwege an den betroffenen Straßenzügen unmittelbar nach Fertigstellung der Arbeiten kehren. Die sanierten Fahrbahnflächen selbst können erst einen Tag später gekehrt werden.Für die Sauberkeit ihrer privaten Eingänge und Zufahrten sind die Anlieger selbst verantwortlich. Alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere Rad- und Motorradfahrer, werden um ihr Verständnis und um erhöhte Vorsicht in den betroffenen Straßen gebeten.