Sportfischer als Baumeister

Sportfischer als Baumeister

BITBURG. (rls) Der Sportfischer-Verein Bitburg hat nach eineinhalbjähriger Bauzeit sein neues Vereinsheim in Bitburg-Stahl fertig gestellt.

Winfried Tholl ist zufrieden. Stolz steht der Vorsitzende des Sportfischer-Vereins Bitburg vor dem neu erbauten Vereinsheim. Auf dem kostenlos von der Stadt Bitburg zur Verfügung gestellten Grundstück in Bitburg-Stahl errichteten die Sportfischer in unzähligen Arbeitsstunden die neue Heimat des Vereins in der Nähe der Nims. Dies wäre ohne die tatkräftige Unterstützung der Sportfischer nicht realisierbar gewesen, sagt Tholl. Zu den mehr als 100 Mitgliedern mit 54 Aktiven zählen Maurer, Elektriker und auch Schreiner. Neben dem Hausbau kümmert sich ein Landschaftsgestalter um Rasenpflege und Bepflanzung. Nur so war es möglich, die neue Heimstätte unterhalb des Stahler Tennisplatzes in eineinhalb Jahren Stein für Stein aufzubauen, sagt der Vorsitzende der Sportfischer. Bisher nutzte der 1971 von zehn Anglern gegründete Verein das ehemalige Pumpenhaus in Stahl. Doch durch die stetig wachsende Zahl der Mitglieder, zu denen auch Jugendliche gehören, wurde ein Umzug nötig. Zurzeit werden neun Jugendliche bei ihrer Sportfischer-Prüfung betreut. Auch die Achtung vor der Kreatur solle den Aspiranten nahe gebracht werden, sagt Mitglied Friedel Weber. Zu den weiteren Tätigkeitsfeldern des Vereins gehört die Kommunikation zu anderen Angel-Klubs. Die Bitburger Sportfischer unterhalten seit fast 25 Jahren Partnerschaften mit den Angelfreunden der Geschwisterstädte Rethel in Frankreich und dem luxemburgischen Diekirch. Jährliche Besuche halten den länderübergreifenden Kontakt aufrecht. Das Haupt-Angelgebiet des Vereins ist die Nims. An drei Angelstrecken werden während in der von März bis Oktober dauernden Saison heimische Fischarten wie Bachforelle, Bachsaibling und Äsche gefangen. Der Verein bemüht sich auch um die Sauberkeit des Flusses. So wurden im Laufe der Jahre bei der Aktion "Saubere Landschaft" schon einige LKW-Ladungen Müll aus der Nims gefischt. Die bisherigen Versuche der Angel-Freunde, einen eigenen Weiher anzulegen oder anzupachten, waren regelmäßig gescheitert. Die Wasserwirtschaftsämter und Landespflegebehörden stellten sich aufgrund der strengen Gesetzesvorgaben quer, sagt Tholl. Die Eröffnung des neuen Vereinsheims in Bitburg-Stahl am Steinebrückerberg ist am Samstag, 16. September, um 14 Uhr.