1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Sportliches Heimatfest geht in eine neue Runde

Sportliches Heimatfest geht in eine neue Runde

Ob auf Reifen, Rollen oder Füßen: Am Sonntag, 7. September, werden ab 10 Uhr auf der 27 Kilometer langen Strecke zwischen Olzheim und Waxweiler wieder Tausende Besucher beim autofreien Erlebnistag "Lustiges Prümtal" unterwegs sein.

Eine 27 Kilometer lange Strecke, zwölf Orte, bis zu 700 Helfer und zwei Verbandsgemeinden - und wenn alles gut geht, viele Tausend Radler, Wanderer und Inliner-Fahrer: Der Erlebnistag "Lustiges Prümtal" geht am Sonntag, 7. September, in seine 18. Runde. Zwischen Olzheim und Waxweiler bedeutet das: autofreie Bahn auf ganzer Strecke. "Die Vorbereitungen laufen, jetzt müssen wir nur noch die Daumen drücken, dass das Wetter auch mitspielt", sagt Aloysius Söhngen, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm. Mit den Jahren sei der Tag zwar zu einem Publikumsmagneten geworden, die Gäste seien treu und reisten sowohl aus dem Köln-Düsseldorfer als auch aus dem Pfälzer Großraum an, letztlich stehe und falle der Erfolg aber mit der Witterung.
"Wir hoffen das Beste. In jedem Ort wird etwas angeboten. Überall machen Vereine und Dorfgemeinschaften mit, um etwas Besonderes auf die Beine zu stellen", sagt Andreas Kruppert, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Arzfeld.Vielfalt erleben


Ursprünglich sei der Erlebnistag als Werbung für den damals noch nicht eingerichteten Prümtalradweg gedacht gewesen, sagt Söhngen. Der Radweg sei mittlerweile da und mit den Jahren das "Lustige Prümtal" zu etwas wirklich Besonderem geworden. "Nämlich eine gute Gelegenheit, um die Vielfalt der Dörfer und das Engagement der Einwohner kennenzulernen", ergänzt Kruppert.
"Das Ganze ist für Sportler interessant, aber eben auch für die Menschen in den teilnehmenden Orten selber. In vielen hat das Lustige Prümtal mittlerweile den Stellenwert einer Kirmes eingenommen", sagt er. Es sei eben ein Gemeinschaftsprojekt, das nur dank der Hilfe aller fast 700 Beteiligten möglich sei.
Zur Pressekonferenz für die 18. Auflage demonstrierten die Kommunalchefs und die Mitarbeiter der Touristinformationen Regina Wilhelm (Arzfeld) und Georg Sternitzke (Prüm) auch gleich Geschlossenheit und zogen sich als Modelle die aktuellen Eifel-Radtrikots über.
Extra

Der Startschuss für das 18. Lustige Prümtal fällt in allen Orten um 10 Uhr. Das Angebot (jenseits der kulinarischen Köstlichkeiten, die überall bereitgehalten werden): Olzheim: buntes Kinderprogramm; Willwerath: Kinderhüpfburg; Hermespand: Kinderflohmarkt; Prüm: 11.30 Uhr: Frühschoppenkonzert MV Rommersheim, 13.30 Uhr: Aktionsbühne mit dem Sportstudio "Fit Inn", 15 Uhr: Musik mit "Jive Joes", durchgehend: Rad-Service-Station und Pannenhilfe; Niederprüm: Zweiradschau, 17 Uhr: Konzert MV Niederprüm; Watzerath: Kinderhüpfburg; Pronsfeld: 11.30 Uhr: Frühschoppen mit dem MV Pronsfeld, 13 Uhr: Konzert mit "Der schöne Thomas Meier", 15 Uhr: Eifeljodler Winfried Krämer, 15.30 Uhr: Unterhaltung mit dem "Stroß´ner Musikant"; Lünebach: 11.30 Uhr: Frühschoppenkonzert MV Lünebach, nachmittags spielt der MV Niederlauch; Merlscheid/Kinzenburg: Verlosung Elektrofahrrad; Waxweiler: 11 Uhr: Radlergottesdienst. aff