Sprachkurse für Flüchtlinge

Sprachkurse für Flüchtlinge

Tika Weber zeichnet mit Kreide einen Kamin. Dann deutet Weber mit dem Finger darauf.

"Was ist das hier?", fragt sie in die Klasse. "Schornstein", antwortet Bahar Kazemi. "Genau", lobt Weber. Seit Mitte Januar unterrichtet sie Deutsch für Flüchtlinge: 14 Schülerinnen und Schüler aus zehn Ländern im Alter zwischen 19 und 56 Jahren. Zweimal die Woche kommen sie ins Jugend- und Vereinshaus in Speicher. Noch bis Ende Juni, insgesamt 100 Stunden, dauert der Kurs. Angeboten wird er von der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Westeifel, die derzeit insgesamt zwölf Kurse in der Region für Flüchtlinge organisiert. (RED)/FOTO: KEB