STADT-NOTIZEN

Stadt Prüm

WALKING: Der Lauf- und Walkingtreff des Ski-Klubs Prüm unter Leitung von Walter Büchel beginnt jeden Mittwoch um 18 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz Wolfsschlucht. Letzter Lauftreff für dieses Jahr ist am 26. Oktober. Nach den Herbstferien findet dann ab 9. November wieder jeden Mittwoch Skigymnastik mit Monika Geister im Regino-Gymnasium statt.AUSSTELLUNG: Vom 2. bis 30. Oktober findet im Konvikt/Haus der Kultur in Prüm eine Kunstausstellung mit Werken von Karl-Heinz Hennerici, Kaiser-Lothar-Preisträger 2001, statt. Der Titel lautet "In Liebe zur Farbe". Vernissage ist am Sonntag, 2. Oktober, um 11.30 Uhr.WANDERUNG: Mit dem Thema "Du gibst meinen Schritten weiten Raum" findet eine Wanderung mit Rucksack und Bibel vom Burgdorf Reifferscheid über die Wildenburg zum Kloster Steinfeld am Montag, 3. Oktober, statt. Unter der Führung von Wanderführer Willi Altenburg und der geistlichen Leitung vom Erwachsenenbildungsausschuss der Pfarreiengemeinschaft Prüm stehen Gemeinschaft, Bibeltexte und 13 Kilometer Wanderweg auf dem Programm. Weitere Informationen gibt es im Katholischen Pfarramt in Prüm, Telefon 06551/2469, E-Mail: kath.pfarramt@basilika-pruem.de.WEINSEMINAR: Ein Weinseminar veranstaltet die Volkshochschule (VHS) Prüm. Die Teilnehmer erhalten Grundlagenwissen über die verschiedenen Weine und ihre Anbaugebiete, über Aromen und Sensorik. Es gibt Tipps für den Einkauf und die Weinpflege. Es werden auch Weine verkostet. Das Seminar findet jeweils dienstags von 19 bis 21 Uhr unter Leitung von Andrea Becker statt. Infos und Anmeldung bei der VHS Prüm unter Telefon 06551/943119.RUHESTANDSBEAMTE: Der Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen Prüm unternimmt am Donnerstag, 6. Oktober, eine Halbtagesfahrt zum Eisenmuseum in Jünkerath. Die Abfahrt mit dem Bus in Prüm ist am Bahnhof um 14 Uhr und an der Feuerwache in der Tiergartenstraße um 14.05 Uhr. Anmeldung bis Montag, 3. Oktober, bei Richard Simon, Telefon 06551/2043 oder bei Hubert Bier, Telefon 06551/ 2171. Alle Mitglieder sind eingeladen, Gäste sind auch willkommen.

Mehr von Volksfreund