Stadt und Marienhaus unterzeichnen Vertrag

Stadt und Marienhaus unterzeichnen Vertrag

Die Stadt Neuerburg und die Marienhaus GmbH haben den Vertrag zur Überlassung des ehemaligen St.-Josef-Krankenhauses und des Schwesternwohnheimes an das Unternehmen unterzeichnet.

Das Abkommen erlaubt der Marienhaus-Unternehmensgruppe, dort unter anderem ein Gesundheitszentrum zu betreiben. Die Stadt überlässt dem Unternehmen die Grundstücke und Gebäude kostenlos. Stadtbürgermeisterin Anna Kling sagt, die Vertragsverhandlungen, die ganze sieben Monate andauerten, seien sehr langwierig gewesen. "Jetzt erwarten wir mit Spannung die Umsetzung."
Derzeit würden die ersten Baumaßnahmen zur Umgestaltung des Gebäudes anlaufen, sagt Kling. Nach Angaben der Stadtbürgermeisterin haben drei Ärzte aus Neuerburg und Bitburg Interesse bekundet, ins Gesundheitszentrum umziehen zu wollen. Wie Heribert Frieling, Pressesprecher der Unternehmensgruppe, mitteilt, werde das Gesundheitszentrum in diesem Jahr eröffnen. Einen genauen Termin kann das Unternehmen noch nicht nennen. cmo

Mehr von Volksfreund