Stadt verbietet öffentliches Trinken

Jugendschutz : Stadt Bitburg verbietet öffentliches Trinken

(cha) Trinken tabu: Die Stadt Bitburg hat 2019 erstmals ein Alkoholverbot auf dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) und im Waisenhauspark verhängt. Zuvor war es an den Plätzen immer wieder zu Prügeleien und Vandalismus gekommen.

Und meist war dabei Alkohol im Spiel. Die Polizei war froh, durch die Regelung eine Handhabe zu haben und zog eine positive Bilanz. Wenn die Stadt an dem Verbot festhalten will, muss sie es nächstes Jahr allerdings erneuern. Foto: Nathalie Hartl