1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Stadtbürgermeister Joachim Kandels schreibt Offenen Brief an die Bürger

CORONA : Stadtbürgermeister Joachim Kandels schreibt Offenen Brief an die Bürger

Stadtbürgermeister Joachim Kandels hat in einem Offenen Brief an die Bürger appelliert, sich an die Corona-Regeln zu halten, aber nicht in Panik zu verfallen. Hier der Brief im Wortlaut:

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

aufgrund der im Eifelkreis Bitburg-Prüm enorm gestiegenen Neuinfektionen mit dem Corona-Virus hat der Eifelkreis im Rahmen des Corona Warn- und Aktionsplanes des Landes Rheinland-Pfalz in Absprache mit dem zuständigen Ministerium weitergehende Maßnahmen ergriffen, um damit eine weitere Verbreitung des Virus einzudämmen.

Auch wenn die hohe Zunahme von Neuinfektionen vor allem im nördlichen Teil unseres Landkreises aufgrund in erster Linie privater Feiern zurückzuführen ist, so sind auch auf dem Gebiet der Stadt Bitburg weitere Infizierungen von Personen registriert worden.

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm hat daher im Rahmen der Warnstufe Rot für die Zeit vom 15. Oktober 2020 bis einschließlich 30. November 2020 entsprechende Regelungen beschlossen, die kreisweit – und damit auch für das Gebiet der Stadt Bitburg – gelten.

Meine herzliche Bitte und meinen dringenden Appell richte ich daher an die gesamte Bevölkerung unserer Stadt. Nehmen Sie die ergriffenen Maßnahmen des Eifelkreises ernst und vermeiden Sie jeden unnötigen Kontakt zu anderen Menschen, wenn Sie grippeähnliche Symptome verspüren. Bitte beachten Sie zu Ihrem eigenen, aber auch zum Schutz Ihrer Mitmenschen, die wichtigsten Regeln, nämlich Abstand zu anderen Personen zu halten, die Hygienevorschriften einzuhalten sowie einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Denken Sie auch stets daran, geschlossene Räume in regelmäßigen Abständen zu lüften.

Die Stadt Bitburg tut alles, damit Veranstaltungen im öffentlichen Raum bzw. in geschlossenen Räumen stattfinden können, oder auch das Ausüben von sportlichen Aktivitäten möglich bleibt. Mit entsprechenden Hygienekonzepten und Vorkehrungen, die mit großer Sorgfalt auch von Vereinen und Nutzern erarbeitet und entwickelt wurden, wollen wir erreichen, dass dies auch so bleiben kann. Daher ist es unerlässlich, dass sich alle an die Vorgaben halten.

Wir arbeiten nach wie vor sehr eng mit dem Gewerbeverein unserer Stadt zusammen, um die Einzelhändler zu unterstützen, sei es durch die Veranstaltungen im Rahmen des Bauernmarktes, des Bitburger Herbstes oder bei der Vorbereitung des diesjährigen Weihnachtsmarktes, der in diesem Jahr Corona bedingt in anderer Form als bisher geplant ist.

Viele Menschen in unserer Stadt haben in diesen Tagen Ängste um ihre Gesundheit, während andere scheinbar sorglos oder gleichgültig mit der augenblicklichen Corona-Pandemie umgehen. Wir müssen und sollten bei der aktuellen Lage in unserer Stadt nicht in Panik verfallen, dazu gibt es keinen Grund. Deshalb wollen wir seitens der Stadt Bitburg auch aus der aktuellen Situation kein „Infektionsdrama“ veranstalten. Alle Verantwortlichen der Stadt werden allerdings mit größtmöglicher Verantwortung, Weitsicht und Sorgfalt vorgehen und alles unternehmen bzw. unterstützen, was punktuell an notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionsrisiken umzusetzen ist.

In diesem Sinne grüße ich Sie alle ganz herzlich und bleiben Sie gesund!“

Ihr Joachim Kandels, Bürgermeister