Starke Schlepper im Irsental

Irrhausen · Fendt-Fans und Freunde anderer Schleppermarken haben sich im Waldpark Eifel in Irrhausen getroffen. Fast 80 Teilnehmer waren beim Internationalen Fendt-Treffen dabei und zeigten bei der Fahrzeugausstellung mehr als 100 Fahrzeuge und Maschinen.

 Die historischen Traktoren ziehen die Blicke der Besucher auf sich. Foto: Veranstalter

Die historischen Traktoren ziehen die Blicke der Besucher auf sich. Foto: Veranstalter

Irrhausen. Beim Internationalen Fendt-Treffen kamen sowohl Freunde der großen PS-Zahlen als auch die nostalgischen Fans der Oldtimer-Traktoren auf ihre Kosten.
Vom liebevoll gepflegten und dekorierten alten Dieselross bis hin zu den schwergewichtigen Giganten frisch vom Laufband gab es alles zu bestaunen, was in der Landwirtschaft an Geräten zum Einsatz kommt.
Geschicklichkeit und fahrerisches Können bewiesen die Teilnehmer bei der Fahrer-Olympiade. Eine besondere Herausforderung war dabei das Fahren auf und insbesondere das Stehenbleiben auf einer Wippe.
Außerdem wurden die Traktoren mit den meisten PS, der weitesten Anreise und dem höchsten Alter prämiert. So gingen die Auszeichnungen an einen Fahrer aus Leverkusen, an einen Traktor mit 370 PS und an einen Schlepper aus dem Jahr 1950.
Bei schönem Wetter genossen die Teilnehmer am Sonntag eine morgendliche Rundfahrt mit ihren Traktoren durch das Irsental.
Mit Frühschoppen, Musik, Marktständen, einer großen Verlosung und abwechslungsreicher Unterhaltung für Kinder war das Fendt-Treffen eine Veranstaltung für die ganze Familie. red
Weitere Impressionen gibt es im Internet unter der Adresse www.waldpark-eifel.de