Stellungsbefehl für vier Daleidener im Dreißigjährigen Krieg

Früher nannte man es "Stellungsbefehl", heute freundlicher "Einberufung". Verstanden wird darunter die staatliche Aufforderung von Freiwilligen oder Wehrpflichtigen zum Militärdienst. Geregelt wird dies heute aufgrund gesetzlicher Vorgaben.

 König Gustav Adolf II. von Schweden kämpfte gegen die Habsburger. Foto: Wikipedia

König Gustav Adolf II. von Schweden kämpfte gegen die Habsburger. Foto: Wikipedia

Daleiden. Wehrpflichtig sind (waren) in Deutschland alle deutschen Männer vom vollendeten 18. Lebensjahr an. Nach ihrer Musterung, bei der der Tauglichkeitsgrad festgestellt wird, erlässt das jeweils zuständige Kreiswehrersatzamt einen schriftlichen Einberufungsbescheid, in dem alle nötigen Daten enthalten sind, um den zukünftigen Dienstantritt zu sichern.

Wie ein solcher Stellungsbefehl im Jahre 1632 lautete, beweist eine Urkunde aus dem "Oberhof Daleiden", in der Männer zum Militärdienst aufgefordert werden, hier genannt "Auserwählte der Meyerien Daleiden".

Unter Oberhof wurde damals die Zusammenfassung mehrerer Dörfer zu einem Verwaltungsbezirk verstanden, in etwa vergleichbar mit einer heutigen Verbandsgemeinde. Der "Ober-Meier" von Daleiden war aber seinem Vorgesetzten, hier dem Burggraf von Dasburg in der Grafschaft Vianden als oberstem Gerichtsherrn verantwortlich.

1632 war dies der Burggraf und Rentmeister Jakob Biewer, verheiratet mit Susanna Weliheim, dem Dasburg unter anderem auch seine herrliche Kapelle verdankt. Und dieser erteilte am 20. Juni dem "Hofsbott der Meyrei Daleiden auß Anordnung vnd Befelch Ihro Königlichen Mavstät" den Befehl, Folgendes in den betreffenden Orten zu verkünden:

"Ahm Donnerstag den ersten Heumonat ahm Morgen Frühe" (1. Juli 1632) ,,haben ahn der Pforte vor der Stadt Arl sampt ihren Musquetten zu erscheinen, erstlich Nickels zu Preischeid haussohn (= Johann, ältester Sohn aus dem Hause Nickels); 2. Wallers Peter von Eisenbach oder dessen Mannbaren Sohn (entweder Vater Wahles/Wulles selbst oder sein erwachsener Sohn); 3. Theiß Tern Sohn Peter von Urhausen (= Peter Theis, Sohn von Maternus aus Irrhausen); 4. Hompes Hansen Sohn von Dahnen (= Hilarius Hompes).''

Hört sich toll an! Doch die Stadt Arl = Arlon, heute die Hauptstadt der belgischen Provinz Luxemburg, liegt rund 80 Kilometer von Daleiden entfernt. Die vier Männer mussten die Strecke zu Fuß gehen, da es damals weder Bahn, Bus oder eine Personenpost gab. Das waren mindestens zwei anstrengende Tagesmärsche! Und die "Musquetten", also die Muskete, jenes schwere, lange Vorderladergewehr, hatten die Einberufenen wohl selbst zu stellen, was den Schluss zulässt, dass diese vier Musketiere aus relativ wohlhabenden Stockhäusern stammten.

Den Stellungsbefehl verweigern war nahezu unmöglich, denn dann wäre ihnen "eine Straff von zwanzig fünf Goldgulten und erstattung aller Unkosten ahnzu gebotten" worden, ein riesiges Vermögen. Bedenkt man, dass diesen Wehrpflichtigen als Lohn ein täglicher "Underhalt von sechs Stüber und Commisbrot" versprochen wurde, dann lässt sich ausrechnen, dass die Geldstrafe dem Soldatensold eines ganzen Jahres entsprochen hätte. Das einzige Entgegenkommen des Dasburger Rentmeisters Biewer war, die "außerwalter Häuser", aus denen die Einberufenen stammten, sollten "bis uff fernere anordnung von aller Hut und Wacht befreit sein". Sie brauchten also keine Tag- und Nachtwachen zu leisten, waren also von jener dörflichen Fron befreit.

Bleibt noch zu klären, weswegen diese vier jungen Männer aus dem Oberhof Daleiden eingezogen wurden, da damals doch überhaupt keine Wehrpflicht bestand. Und da meldet die Historie, dass von 1618 bis 1648 eben der Dreißigjährige Krieg wütete, in dem Truppen der habsburgischen Mächte (Österreich und Spanien, zu denen auch die Westeifel gehörte) sich vehement gegen feindliche Interessen der Franzosen, Dänen und Schweden wehrten. Und von schlimmen Folgen dieses Krieges in unserem Heimatraum, von Kummer, Pest und Leid, künden noch heute sehr viele Urkunden und Berichte. avi

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort