STICHWORT

wird oft auf den Begriff Alzheimer reduziert, und gehört unter Senioren zu den am meisten gefürchteten Diagnosen überhaupt. Denn es gibt bis heute keine Heilung. An Demenz leiden in Deutschland etwa 1,2 Millionen Menschen - mit steigender Tendenz. Denn das Risiko wächst mit dem Alter. So leidet im Alter zwischen 65 und 69 Jahren jeder 20. daran, zwischen 80 und 90 ist schon fast jeder Dritte betroffen. Weil in der Gesellschaft der Anteil älterer Mitbürger stetig steigt, erwarten Experten eine drastische Zunahme an Demenzfällen. Für das Jahr 2030 gehen die Prognosen von 2,5 Millionen Betroffenen aus. Obwohl jeder zweite Mensch über 90 an einer Demenz leidet, sollte man nicht vergessen, dass die andere Hälfte dieser Altersklasse geistig fit bleibt.(red)