STICHWORT

Schutz bedrohter Tiere und Pflanzen, Erhaltung von Kulturlandschaften: Das sind die Ziele der EU-Richtlinie für die FFH-GEBIETE (das Kürzel steht für "Fauna-Flora-Habitat", also Lebensraum für Tiere und Pflanzen). Für Rheinland-Pfalz sind 74 FFH-Gebiete ausgewiesen, 6,7 Prozent der gesamten Landesfläche. In der Region gehört unter anderem die Dollendorfer Kalkmulde dazu, die auch die Landschaft rund um Gönnersdorf und Lissendorf umfasst. Die Europäische Union wird künftig alle FFH-Gebiete zu einem zusammenhängenden ökologischen Netz verbinden. Sein Name: "Natura 2000". (fpl)

Mehr von Volksfreund