1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Straße zwischen  Bollendorf-Weilerbach und Ferschweiler wird gesperrt

Verkehr : Ein Hangrutsch und zwei gefährliche Risse

Die Straße zwischen Bollendorf-Weilerbach und Ferschweiler wird gesperrt. Grund sind Bauarbeiten in zwei Abschnitten.

(utz) Ein Hangrutsch an einer Straße ist aus Sicht der Straßenbauer schon einer zu viel. Und gleich drei: Das muss nun gar nicht sein. Aber auf der K 19 zwischen Bollendorf-Weilerbach und Ferschweiler wird dieser Fall erst gar nicht eintreten. Denn ab Montag, 23. November, wird die Straße gesperrt, um  einen bestehenden Hangrutsch zu beseitigen und zwei drohende zu verhindern.

Denn während im oberen Teil der Straße bereits seit längerem sichtbar ist, dass sich dort Erdmassen am Rand der  Fahrbahn bewegt haben, befinden sich im unteren Bereich zwei Stellen, an denen deutliche Risse im Belag sind. Und das, so Oliver Arimond vom Landesbetrieb Mobilität Gerolstein, sei ein sicheres Zeichen dafür, dass sich die Straße allmählich setze und man in absehbarer Zeit mit Rutschungen rechnen müsse. Das wiederum stelle eine Gefahr für die Autofahrer dar, da Absätze am  Fahrbahnrand  entstünden.

Um diese Gefahr zu bannen, wird also ab Montag saniert. Und zwar in zwei Abschnitten. Die Arbeiter werden die Hänge stabilisieren, indem sie  die Böschungen  mit Steinen sichern und zusätzlich mit Erdreich verfüllen.

Während des ersten Bauschnitts, der, wenn der Wetter mitspielt, bis 4. Dezember dauern soll,  wird die K 19 zwischen der Einmündung L 1/K 19 bei Weilerbach bis Ferschweiler bis zur Einfahrt Schloss Weilerbach gesperrt. Das Schloss kann in dieser Zeit nur aus Richtung Ferschweiler angefahren werden.

 Eine Umleitung führt ab der Einmündung L 1/K 19 bei Weilerbach über die L 1 bis Echternacherbrück, die B 257 und die K 20 bis Ernzen  und von dort zur Einmündung K 20/K 19 in  Ferschweiler sowie in umgekehrte Richtung. Gleich danach beginnt der zweite Bauabschnitt. Währenddessen ist die  K 19 zwischen der Einmündung L 1/K 19 bei Weilerbach bis Ferschweiler ebenfalls gesperrt.

Die Kosten für das Projekt betragen  100 000 Euro. Diese trägt der Eifelkreis.   

Zwischen  Ferschweiler und Weilerbach ist eine Fahrspur schon wegen eines Hangrutsches durch Warnbaken abgetrennt.  Foto: TV/Ulrike Löhnertz

 Den genauen Termin der Vollsperrung erfährt man  auf dem Mobilitätsportal unter www.verkehr.rlp.de