Straße zwischen Prüm und Rommersheim wird saniert

Straßenbau : Bundesstraße wird erneuert

Dank des Wetters beginnen die Arbeiten zwischen Prüm und Rommersheim.

Na also: Der Schnee ist geschmolzen, der Frost hat sich verzogen – jedenfalls fürs Erste. Bis jetzt musste deswegen  die Erneuerung der Bundesstraße 265 zwischen Prüm und der B 51-Anschlussstelle Rommersheim gleich zweimal verschoben werden. Aber dank der doch deutlich höhreren Temperaturen kann es nun losgehen: Der Landesbetrieb Mobilität in Gerolstein hat mitgeteilt, dass die Arbeiten auf dem 1,7 Kilometer langen Stück am Montag, 18. Februar, von der Irreler Firma Kohl Bau in Angriff genommen werden.

Der Abschnitt beginnt kurz hinter dem südlichen Prümer Stadtausgang, wo die B 410 aus Dausfelder Höhe herunterkommt, und endet an der Anschlussstelle Rommersheim zur Bundesstraße 51. In Höhe der Anschlussstelle wird die B 265 zur Landesstraße 5 und verläuft weiter über Rommersheim, Giesdorf, Schönecken und Lasel durch das Nimstal. Genau dieses Stück wurde im Vorjahr erneuert. Die Arbeiten an der Nimstalstrecke sind beendet, allerdings werden im Frühjahr am Ortsausgang von Schönecken Richtung Lasel noch verkehrsberuhigende Elemente eingebaut. Ohne Sperrung, mit Ampel.

Die Arbeiten auf dem Abschnitt der Bundesstraße bei Prüm nach LBM-Auskunft etwa 1,25 Millionen Euro kosten – zahlen muss der Bund.

Die Straße wird in Höhe des ehemaligen Hotels „Zur Held“ um etwa einen Meter verschoben, die Fahrbahn auf 6,50 Meter verbreitert.

Vom Hotel-Parkplatz bis zur Einmündung der B 51 werden Entwässerungsleitungen erneuert, ebenso wie Rinnen und Bordsteine. Außerdem tauscht die Firma ein Hanggitter aus, das den Verkehr vor herabfallendem Gestein schützen soll. Denn es weise Roststellen auf.

Die Zufahrt in Richtung Bundesstraße 51 und Autobahn A 60 aus Richtung Rommersheim ist während der Arbeiten am ersten Bauabschnitt weiter möglich. Die gesamte Erneuerung soll bis in den Juli dauern. Die Umleitung führt von Prüm über die B 410 in Richtung Dausfelder Höhe und zur B 51 bis zur Anschlussstelle Rommersheim – und umgekehrt.

Mehr von Volksfreund