| 16:58 Uhr

Straßenbau
Komplizierte Umleitung um Baustelle bei Prüm

 Bauarbeiten an der Bundesstraße 265
Bauarbeiten an der Bundesstraße 265 FOTO: TV / Schramm, Johannes
Prüm/Rommersheim. Die Erneuerung der Bundesstraße 265 zwischen Prüm und Rommersheim geht in die nächste Phase. Und sie verursacht von morgen an eine kuriose Umleitung. Von Fritz-Peter Linden
Fritz-Peter Linden

Die Arbeiten an der Erneuerung der Bundesstraße 265 zwischen Prüm und Rommersheim laufen seit einigen Wochen (der TV berichtete). In diesen Tagen gehen sie nun im zweiten Abschnitt weiter.

Diesmal an der Reihe: nicht die Verbindung zwischen den beiden Orten, sondern die Anschlussstelle zur Bundesstraße 51 zwischen Prüm und der Zufahrt zur Autobahn A 60. Von morgen an (Dienstag, 26. März) soll es damit losgehen.

Wie der Landesbetrieb Mobilität in Gerolstein mitteilt, werden diese Arbeiten voraussichtlich bis Freitag, 10. Mai, dauern.

Mit entsprechenden Auswirkungen auf den Verkehr: Die Anschlussstelle ist aus und in Richtung Prüm für die gesamte Zeit gesperrt. Aus Richtung A 60 und in Richtung Gerolstein bleibt sie befahrbar. Der Verkehr in Richtung Prüm und A 60 wird über die Anschlussstelle Dausfelder Höhe umgeleitet.

Eine Umleitung ist eingerichtet und ausgeschildert. Für den Verkehr aus Richtung Prüm in Richtung Rommersheim – sofern nicht ortskundig – wird es allerdings ein wenig kurios: Um nämlich nach Rommersheim zu gelangen, muss man zuerst in Richtung A 60 und zum Kreisverkehr an der Autobahn-Anschlussstelle fahren – und dann eine 180-Grad-Wende im Kreisel machen und wieder zurück zur Anschlussstelle Rommersheim fahren – siehe Grafik.