Straßenbau: Die Sperrung der Bundesstraße 410 in Irrhausen wird vor Weihnachten aufgehoben.

Straßenbau : Irrhausen: Sperrung wird vorerst aufgehoben

Vorübergehende Entspannung: Die Sperrung der Bundesstraße 410 in Irrhausen wird vor Weihnachten aufgehoben.

Die Bundesstraße 410 wird im Islek weiter ausgebaut. Seit dem Frühjahr laufen die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt von Irrhausen (der TV berichtete). Und sie sind noch nicht abgeschlossen.

Der Landesbetrieb Mobilität in Gerolstein hat jetzt aber mitgeteilt, dass man die Vollsperrung auf dem Abschnitt durch Irrhausen kurz vor Weihnachten vorübergehend aufheben werde, und zwar am Freitag, 22. Dezember.

Dann müssen die Verkehrsteilnehmer auch vorerst nicht mehr die weiträumige Umleitungsstrecke nehmen, wenn sie durch den Islek wollen. Nach der Winterpause werde es im Frühjahr an der Bundesstraße aber noch einmal zur einer kurzzeitigen Vollsperrung kommen, weil die Deckschicht noch aufgetragen werden müsse.

Ebenfalls erneuert wird auch ein Abschnitt der Landesstraße 14, die von Irrhausen nach Reiff verläuft. Diese Arbeiten sollen wesentlich im Frühjahr vorgenommen werden. Deshalb muss diese Straße dann ebenfalls komplett gesperrt werden, für voraussichtlich drei Monate.

Die B 410 wird in Irrhausen auf 288 Metern ausgebaut und verbreitert, für etwa eine Million Euro. Die Erneuerung der vielbefahrenen Straße zwischen Eifel und Luxemburg läuft seit 2005 und hat bisher zwölf Millionen Euro gekostet.