1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Streuobstwiesen gehören zur Eifel

Natur : Streuobstwiesen gehören zur Eifel

Streuobstwiesen sind ein Schwerpunkt in der Arbeit des Naturparks Südeifel.

(red) Die Naturparke Süd- und Nordeifel sind eine traditionelle Streuobstwiesenregion. Hier gibt es, Stand 2020, rund 500 Streuobstflächen, die eine Gesamtfläche von etwa  800 Hektar umfassen. Streuobstwiesen liefern Obst, doch sie sind auch ein wichtiger Lebensraum für mehr als 3000 Tier- und Pflanzenarten. Und sie verleihen der Kulturlandschaft der Eifel ihr charakteristisches Aussehen. Doch in den vergangenen Jahrzehnten hat ihre Zahl  deutlich abgenommen. Deshalb haben die Naturparke 2013 die Initiative „Rettet die Streuobstwiesen!“ gestartet. Das Streuobstbüro im Naturpark Südeifel informiert über Pflanzung und Schnittpflege der Bäume. Auch in diesem und nächstem Jahr wird eine Förderung von 75 Prozent  für Pflanzung und Pflege von Hochstämmen in den Naturparken angeboten.

Info: www.streuobst.naturpark-
suedeifel.de; Streuobstbüro, Dr. Holger Tülp,  06525/792-6150, E-Mail: tuelp@naturpark-
suedeifel.de

Foto: Charly Schleder