1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Sturmtief Antonia: umgestürzte Bäume verunglückte Autofahrer

Sturmtief Antonia hinterlässt Schäden in der Eifel : Sturmtief Antonia: Zahlreiche Einsätze in der nördlichen Eifel

Was die drei ersten Stürme nicht geschafft hatten im Prümer Land und in der Vulkaneifel, das erledigte dann das Tief Antonia: In der Nacht auf Montag hinterließ es zahlreiche umgestürzte Bäume, zwei Autofahrer verunglückten, außerdem flogen Dachziegel durch die Luft.

Das war dann doch ein wenig heftiger als erwartet: Sturmtief „Antonia“ verursachte in der Eifel stellenweise mehr Schäden als die Vorgängerinnen Xandra, Ylenia und Zeynep.

Etliche Bäume, so heißt es bei der Polizeiinspektion Daun, seien in der Nacht auf Montag im gesamten Dienstbezirk umgestürzt. Immer wieder mussten Straßen gesperrt werden, bis die Feuerwehren alles geräumt hatten.

Nach Angaben der Inspektion waren bis in die Morgenstunden etwa ein Dutzend umgefallene Bäume verzeichnet, unter anderem in Niederehe, Üxheim, Mürlenbach, Ulmen und Weißenseifen.

Unfälle infolge der blockierten Straßen ereigneten sich nicht. Im Gillenfeder Feriendorf allerdings wurde das Dach eines Hauses teils vom Sturm abgedeckt.

 Sturmtief Antonia warf in der Eifel Bäume um, wie diesen in Reuth - und es brachte Schnee mit.
Sturmtief Antonia warf in der Eifel Bäume um, wie diesen in Reuth - und es brachte Schnee mit. Foto: Fritz-Peter Linden

Rund 25 Bäume auf den Straßen – der Stand von 9 Uhr am Montag – verzeichnete die Inspektion Prüm. Alle mussten von den Feuerwehren fortgeräumt werden. Das zog sich ebenfalls durch den gesamten Dienstbezirk: Hallschlag, Feusdorf, Reuth, Schönfeld, Steffeln, Stadtkyll (alle Kreis Vulkaneifel, aber Prümer Zuständigkeit), außerdem Masthorn, Sellerich und Gondenbrett.

In Pronsfeld warf der Sturm gegen 2.30 Uhr Dachziegel von einem Haus auf die Straße. Auf der Kreisstraße 118 zwischen Kesfeld und Spielmannsholz kollidierte ein Auto mit einem umgestürzten Baum, der Fahrer blieb unverletzt.

„Antonia“ brachte außerdem wieder Schnee: Das führte zu einem weiteren Unfall auf der A 60 in Höhe Feuerscheid. Dort geriet ein Wagen ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Die beiden Insassen erlitten leichte Verletzungen.