Such und hilf

Hartes Training, nicht nur geografisch gesehen über die Grenzen hinaus, wurde den Rettungshundeteams beim Rescue-Camp 2008 in Arzfeld geboten. Die Flächensuche stellte nicht nur hohe Ansprüche an die Nasenarbeit der Hunde, sondern war auch für die Hundeführer körperlich anstrengend. Oft mussten lange Wege durch unwegsames Gelände überwunden werden. Das war für die Mitglieder des ASB Hamburg keine Routine, wurde aber von allen gemeistert.

Die Hunde beweisen gute Nasen, ihre "Menschen" gute Führungsarbeit beim Rescue-Camp 2008. Foto: privat