"Süße Katzen" und "Möhnen"

"Süße Katzen" und "Möhnen"

PREIST. (ttl) Unter dem Motto: "Iwa Preist geht neist" stand die Kappensitzung des Musikvereins "Lyra" Preist. Mit mehr als 15 Beiträgen heizten die Akteure den Besuchern im vollen Saal der Bürgerstube kräftig ein.

Unter dem Regiment von Prinz Lui und Prinzessin Karin erschien der Preister Elferrat als Zwerge verkleidet. Die Möhnengarde unter der Leitung von Birgit Gasper und Karin Heinz schwang in Funkmariechen-Manier das Bein. Richtig loses Mundwerk bewiesen die beiden "Lästerschwestern des Musikvereins "Lyra", Steffi Scheiern und Irmgard Plein. In Wild-West-Stimmung brachte das Publikum die Kindertanzgruppe der Jugendgruppe Preist "Sweet Cats". Viel zu berichten hatte die "erste Preister Soldatin" Sabrina Weckmann. Eine Blinddarm-OP führten Alice Ney und Margret Broy durch. Günter Weidig und Anja Arens spielten "Hänsel und Gretel". Mit von der Partie in der fünften Jahreszeit waren auch "Tünnes un Schäl" alias Carsten Zenner und Michael Becker, die "Gemeindearbeiter", Stefan Weckmann, Matthias Ney und Markus Linster. Mit "Lollipop" stellten sich Viktoria Mayer, Susi Heinz sowie Michaela und Sandra Großmann dem Publikum vor. Denen gleich taten es Verana Graf und Claudia Jüngels mit "Das Telefonat". Passend zur Fußballweltmeisterschaft und als Höhepunkt gepriesen erschien Benno Meiers als "Preister Fußballprofi". Bevor es auf die "Kevelaer Wallfahrt" mit Anneliese Altenhof ging, mischten die "Candy Girls" das Publikum auf. "Pascal der Künstler" und das "Männerballett Rambazamba" rundeten das Progamm der Kappensitzung ab.Am Samstag, 18. Februar, um 20.11 Uhr wird in der Bürgerstube in Preist die zweite Kappensitzung stattfinden. Am Sonntag, 26. Februar um 14.11 Uhr wird sich der Karnevalsumzug durch Preist schlängeln.

Mehr von Volksfreund