1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Vereine: SV Rittersdorf stellt die Weichen für die Zukunft

Vereine : SV Rittersdorf stellt die Weichen für die Zukunft

Ruhiges Fahrwasser, neu aufgestellt, großes Engagement: Das sind Stichworte nach der Jahreshauptversammlung des SV Rittersdorf. Es hat sich in der Tat in der Führungsriege des Traditionsvereins einiges getan.

(red)  Um diese Anlage wird der Sportverein Rittersdorf von Vielen beneidet, der schmucke Sportplatz, die Multifunktionsanlage, das Flutlicht, das Sporthäuschen mit dem tollen Vorbau.  Keine Frage, die alte Führungsmannschaft hat zusammen mit den engagierten  Mitgliedern  vieles auf den Weg gebracht.

„Wir übernehmen ein gut bestelltes Feld“, sagt Arno Steilen, seit der letzten  Jahreshauptversammlung neuer Vorsitzender des Vereins. Auch sonst hat sich in der  Führungsriege des SV sehr viel getan. Alte Fahrensleute in neuen Funktionen, neue Gesichter in vorhandenen Positionen, da hat sich „oben“einiges bewegt.

Deshalb bittet Arno Steilen auch um Geduld und in dem ein oder anderen Fall auch mal um Nachsicht.

 „Wir müssen uns erst einmal finden, der neue Vorstand  ist in seiner jetzigen Zusammensetzung ja noch unerfahren, muss noch lernen. Aber ich bin mir sicher, das bekommen alle gemeinsam hin.“

Und noch etwas Grundsätzliches will der neue SV-Chef unbedingt loswerden: „Es ist mir wichtig, allen zu danken, die bisher die Karre gezogen haben und die jetzt bereit sind, sich zu engagieren, damit es weitergeht in dem Verein.“

Sportlich gesehen gelte es jetzt aber erst einmal, die  Restrunde in  der  C-Klasse mit Anstand zu Ende zu bringen und dann für die nächste Saison noch mal was Neues, Schlagkräftigeres aufzubauen.  Dazu gehören für ihn auch Anreize für die Spieler in Sachen Betreuung, Infrastruktur und Ausstattung. „Dem spielenden Personal sowie dem neuen Trainer soll es an nichts fehlen. Sie sollen sich wohl fühlen.“